DE | FR | IT

Tipps von der Stadtpolizei: Ladung im Auto sicher verstauen

Der Ladungssicherung wird oft zu wenig Beachtung geschenkt und es sind immer wieder Fahrzeuge mit falsch gesicherter Ladung unterwegs. Mit korrekt beladenem Auto schützen Sie sich vor unliebsamen Folgen wie Unfällen, Strafen und Beschädigungen am Fahrzeug oder an der Transportware.

Vielfach wird auch unterschätzt, dass nicht gesicherte Gegenstände bei einem Unfall zu tödlichen Geschossen werden können.

So sind Sie mit beladenem Auto sicher unterwegs

Ob beim Grosseinkauf, Umzug oder auf der Urlaubsreise: Alle Dinge, die Sie mit dem Auto transportieren, müssen immer gut gesichert sein. Ladungssicherung ist in der Schweiz Pflicht. Als Lenkerin und Lenker eines Fahrzeuges sind Sie für die sichere Beladung verantwortlich. Autofahrende die mit ungesicherter Ladung losfahren, können sich und andere Personen im Fahrzeug bei einer Vollbremsung oder einem Unfall durch umherfliegende Gegenstände verletzen. Falsch gesicherte Ladung entwickelt bei einem Unfall eine Aufprallwucht, deren Gefahr häufig unterschätzt wird. Bei einer Kollision mit Tempo 45 wirkt ein 145 kg schweres Objekt kurzzeitig mit über sieben Tonnen auf die Sicherheitsgurte – das entspricht dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten. Ein solcher Aufprall kann tödlich enden. Wer während der Fahrt einen schlecht gesicherten Gegenstand verliert, gefährdet wiederum andere Verkehrsteilnehmende und verursacht im schlimmsten Fall einen Verkehrsunfall. Zudem riskieren Sie eine Busse sowie Administrativmassnahmen. Ladungen neben dem Fahrersitz sind nur gestattet, wenn sie nicht sichtbehindernd sind. Rechnen Sie darum beim Beladen des Autos genügend Zeit ein. Mit unseren Tipps steht Ihrem sicheren Umzugstransport oder Ihrer risikofreien Fahrt in die Ferien nichts mehr im Weg.

Tipps für einen sicheren Transport

  • Platzieren Sie schwere Gegenstände im Kofferraum möglichst weit unten und direkt hinter die Rücksitzlehne.
  • Trennen Sie die Ladung mit einem Gitter oder Gepäcknetz ab und verwenden Sie Spanngurten, damit die Ware nicht verrutscht.
  • Sichern Sie Gegenstände auf dem Dach mit Zurrgurten gegen das Rutschen oder verwenden Sie eine Dachbox.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Fahrzeug nicht überladen und die maximale Dachlast gemäss Fahrzeugausweis nicht überschreiten.
  • Führen Sie Ihr Haustier am besten in einer Transportbox oder mit einer geeigneten Rückhaltevorrichtung mit.
  • Kennzeichnen Sie eine Ladung die hinten mehr als einen Meter über das Fahrzeug hinausragt mit einem Signalkörper.
  • Ihre Ladung darf das Fahrzeug seitlich nicht überragen. Davon ausgenommen sind Velos auf einem Heckträger.
  • Schränken Sie das Sichtfeld für die Lenkerin oder den Lenker nicht ein.
  • Verdecken Sie keine Kontrollschilder und Lichter mit überhängender Ladung.
  • Erhöhen Sie beim vollbeladenen Fahrzeug den Reifendruck gemäss der Bedienungsanleitung.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!