DE | FR | IT

TCS-Winterreifentest: Vom Kauf von sechs Reifen rät der TCS ab

Im Rahmen des TCS-Winterreifentests 2022 wurden 33 Reifen in zwei Dimensionen getestet. 16 Reifentypen der Dimension 185/65 R15 88T und 17 Reifentypen der Dimension 215/60 R16 99H. Vom Kauf von sechs Modellen rät der TCS ab.

Die Winterreifen der Dimension 185/65 R15 88T und der Dimension 215/60 R16 99 H wurden auf 17 verschiedene Kriterien überprüft. Darunter Fahrversuche auf trockener und nasser Fahrbahn, auf Schnee und Eis, sowie Verschleiss, Geräuschentwicklung und Treibstoffverbrauch.




Reifendimension für Kleinwagen (185/65 R15 88T)

In der Reifendimension 185/65 R15 88T wurden insgesamt 16 Reifentypen getestet. Die Reifen dieser Dimension eignen sich für Auto wie zum Beispiel VW Polo, Renault Clio und Zoe, Citroen C3 und C-Elysée, Kia Rio, Toyota Verso-S und Yaris, Opel ADAM oder Subaru Trezia. Vier Reifen schneiden mit der Endbewertung „sehr empfehlenswert“, 7 mit „empfehlenswert“, drei Winterreifen mit „bedingt empfehlenswert“ und zwei Reifen mit „nicht empfehlenswert“ ab. Bei den beiden „nicht empfehlenswerten“ Reifen handelt es sich um zwei Reifen aus China, nämlich jene von IMPERIAL Snowdragon HP und WANLI SW611 welche aufgrund von schlechten Ergebnissen auf nasser Fahrbahn mit der Schlussnote „nicht empfehlenswert“ abschliessen. Doch auch vom Kauf der Reifen FULDA Kristall Montero 3, Barum POLARIS 5 und Dunlop Winter Response 2 rät der TCS ab.

Reifendimension für SUV’s und Wagen der unteren Mittelklasse (215/60 R16 99H)

In der Dimension 215/60 R16 99H wurden 17 Reifentypen getestet. Diese Grösse ist eine der meistverkauften Winterreifendimension und eignen sich für Kompakt-SUV und Wagen der unteren Mittelklasse wie zum Beispiel den Skoda Karoq, Seat Ateca, Fiat Tipo Cross, Honda HR-V, Opel Astra und Insignia, Peugeot 3008 oder Volvo V60. Vier Reifen schneiden mit der Endbewertung „sehr empfehlenswert“, 12 mit „empfehlenswert“, und ein Winterreifen mit „bedingt empfehlenswert“ ab. Dabei handelt es sich um den Reifen COOPERTIRES WM-SA2+. Er wird aufgrund seiner Schwächen auf trockener Fahrbahn als nur „bedingt empfehlenswert“ beurteilt. Auch auf nasser und schneebedeckter Fahrbahn, wie auch im Verschleiss sind seine Leistungen verhalten einzustufen. Somit kann der TCS auch in dieser Dimension alle Produkte bis auf ein Reifenmodell, für einen Kauf empfehlen.

Der TCS testet seit 1973 jedes Jahr zusammen mit internationalen Partnern Sommer- und Winter- und Ganzjahresreifen. Er hat in diesen 49 Jahren bereits tausende Reifenmodelle auf Herz und Nieren geprüft und damit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Schweizer Strassen beigetragen.

TCS Winterreifen Tipps

Der TCS empfiehlt den Kauf von Reifen die im Testfazit mindestens mit „empfehlenswert“ abgeschlossen haben. Zudem sollte man sich vor dem Kauf des Reifens Gedanken über die benutzerspezifischen Bedürfnisse machen. Denn je nach Fahrprofil kann sich auch ein preiswertes Quality- oder Zweitlinienprodukt eignen.

Der TCS rät davon ab, im Winter mit Sommerreifen unterwegs zu sein und empfiehlt gelegentlich den Reifendruck zu prüfen. Ausserdem sollten die Winterreifen im Hebrst noch ein Restprofil von mind. 4mm aufweisen. Dies ist mit dem „Zweifränkler-Test“ überprüfbar: verschwindet der Sockel der Helvetia im Profil, hat der Reifen noch genug Profil.

Ratgeber „Winterreifen 2022“

Der Ratgeber „Winterreifen 2022“ des TCS steht ab Ende September in gedruckter und elektronischer Form ( www.reifen.tcs.ch) zur Verfügung und beinhaltet nebst den aktuellen Produkte-Tests auch interessante Hintergrundinfos.




 

Quelle: TCS
Artikelbild: Symbolbild © SvedOliver – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!