DE | FR | IT

Rothrist AG: Diensthund „Eyk“ stellt zwei Einbrecher (Kosovaren)

In der Nacht brachen zwei Männer ins Schwimmbad Rothrist ein. Unter Mithilfe eines Polizeihundes nahm die Polizei zwei mutmassliche Kriminaltouristen fest.

In der Nacht auf den 7. Oktober 2022, um 3.15 Uhr alarmierte ein Mitarbeiter des Schwimmbad Rothrist die Polizei.

Mehrere Patrouillen der Kantonspolizeien Aargau und Solothurn umstellten das Areal. Auf dem Gelände sichteten die Polizisten rasch eine verdächtige Person. Als die Polizisten den Einsatz des Hundes androhten, ergab sich der mutmassliche Einbrecher widerstandslos.

Folglich wurde das komplette Gelände des Schwimmbads durchsucht. Hinter einem Gebüsch kauernd spürte Diensthund Eyk den zweiten Verdächtigen auf und verbellte diesen sofort. Auch dieser konnte widerstandslos festgenommen werden.

Zudem stellten die Polizisten fest, dass versucht worden war, den Tresor mit brachialer Gewalt zu öffnen. Nach ersten Erkenntnissen war nichts entwendet worden. Überdies war der Zaun des Schwimmbads aufgeschnitten worden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Bei den beiden angehaltenen Personen handelt es sich um zwei Kosovaren im Alter von 30 und 55 Jahren, ohne festen Wohnsitz in der Schweiz.

Die Kantonspolizei nahm ihre Ermittlungen gegen die mutmasslichen Einbrecher auf. Die zuständige Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat eine Untersuchung eröffnet.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!