DE | FR | IT

Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer (†)

Kamen. Am Donnerstagmittag um 12:36 wurden die Hauptwache und der Löschzug I der freiwilligen Feuerwehr Kamen mit dem Einsatzstichwort TH-PERSON-KLEMMT – PKW von Zug erfasst – alarmiert.

Am Bahnübergang in der Südkamener fuhr ein PKW bei geschlossener Schranke aus unbekannten Gründen auf die Gleise und wurde von einem herannahenden Zug erfasst.

Die Person verstarb noch an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst betreute den Augenzeugen, der sich direkt hinter dem verunfallten Fahrzeug befand, sowie den Zuführer und eine weitere Person innerhalb des Zuges. Innerhalb des Zuges befanden sich ca 200 Fahrgäste.

Im Verlauf der Einsatzmaßnahemn wurden die Fahrgäste des vorderen Zugteils in den hinteren Teil des Zuges begleitet. Der hintere Zugteil wurde abgekoppelt und fuhr langsam zurück in den Kamener Bahnhof. Anschließend leitete die Feuerwehr die Bergungsmaßnahmen ein.

Nach Abschluss der Bergungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle, zur weiteren Ermittlung, an die Polizei übergeben.



 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Kamen
Bildquelle: Freiwillige Feuerwehr Kamen