DE | FR | IT

Stadt Zürich ZH (Kreis 9): Frau erstochen (†40) – Mann (50) schwer verletzt

Am Mittwochabend, 23. November 2022, wurde die Stadtpolizei Zürich zu einem Notfall im Kreis 9 gerufen.

Die Polizist/innen trafen dort auf einen schwer verletzten Mann und eine schwer verletzte Frau, die noch vor Ort verstarb.

Kurz nach 18 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich zu einem Notfall in einer Liegenschaft an der Baslerstrasse gerufen. Vor Ort trafen die Polizist/innen in einer Wohnung auf zwei schwer verletzte Personen, die Stichverletzungen aufwiesen. Dabei handelt es sich um ein Ehepaar, einen 50-jährigen Schweizer und eine 40-jährige Schweizerin. Der Mann wurde nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in kritischem Zustand in ein Spital gebracht.

Die Frau erlag ihren Verletzungen trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmassnahmen noch vor Ort. Die Umstände und die Hintergründe, wie es zu den schweren Verletzungen der beiden und dem Tod der Frau gekommen ist, sind zurzeit noch unklar. Für eine umfassende Spurensicherung wurden die Spezialist/innen des Forensischen Instituts Zürich sowie das Institut für Rechtsmedizin Zürich aufgeboten. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Kantonspolizei Zürich geführt.

In der Wohnung befanden sich noch die zwei minderjährigen Kinder des Ehepaars. Für sie, sowie für Nachbaren, wurde ein Care-Team aufgeboten.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Zürich / Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!