DE | FR | IT

Explosion eines Geldautomaten in Gumefens FR – Zeugenaufruf

Heute am frühen Morgen sprengten unbekannte Personen einen Geldautomaten in Gumefens in die Luft. Das umfangreiche Suchdispositiv, das eingerichtet wurde, führte bislang nicht zu ihrer Anhaltung. Es entstand nur Sachschaden. Eine Ermittlung ist im Gange.

Die Polizei startet einen Zeugenaufruf.

Am Freitag, 25. November, gegen 03:05 Uhr, hat eine unbekannte Täterschaft in Gumefens einen Geldautomaten gesprengt und hat anschliessend in eine unbekannte Richtung die Flucht ergriffen.

Die alarmierte Einsatz- und Alarmzentrale (EAZ) hat ein umfangreiches Suchdispositiv eingerichtet, das aus Patrouillen der Kantonspolizei bestand, die von den Kantonspolizeien Waadt und Bern sowie einem Helikopter der Schweizerischen Luftwaffe unterstützt wurden. Bislang führte diese Massnahme nicht zum Auffinden der Täterschaft.

Vor Ort wurde festgestellt, dass der Geldautomat gesprengt worden war. Es entstand ausschliesslich Sachschaden.

Die Gruppe NEDEX (Neutralisierung, Beseitigung, Vernichtung von Sprengstoffen) der Kantonspolizei Waadt wurde angefordert, um den Tatort zu sichern und die Ursache der Explosion zu ermitteln. Das FOR (forensisches Institut Zürich), das kriminaltechnische Kommissariat (KTK) der Kantonspolizei Freiburg und fedpol sind ebenfalls vor Ort interveniert.

Die Ermittlungen sind im Gange, um die Täterschaft zu identifizieren und den Ursprung der Explosion sowie den entwendeten Betrag zu bestimmen.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Ermittlungen geben können, oder mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 026 / 304 17 17 mit der Kantonspolizei Freiburg in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!