DE | FR | IT

Frau (22) randaliert und versprüht Pfefferspray im Stiegenhaus – vier Verletzte

Wien-Favoriten. (Vorfallszeit: 01.12.2022, 07:45 Uhr) Weil eine 22-jährige Frau (StA: Thailand) in der Wohnung randaliert, anschließend im Stiegenhaus Gegenstände gegen die Wohnungstüren der Nachbarn geworfen und Pfefferspray versprüht haben soll, wurde die Polizei verständigt.

Darüber hinaus soll sie ihrem 63-jährigen Stiefvater mit einem Spiegel einen Schnitt am Bein zugefügt haben.

Polizisten der Polizeiinspektion Zohmanngasse trafen die Frau mit einem Messer in der Hand an, weshalb Kräfte der WEGA verständigt wurden. Die 22-Jährige wurde in ihrer Wohnung von den Beamten festgenommen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie das Messer nicht mehr bei sich.

Durch das Versprühen des Pfeffersprays wurde eine 42-jährige Nachbarin und ihre beiden Kinder im Alter von 4 und 16 Jahren verletzt. Das Reizgas dürfte in das Innere der Nachbarswohnung gelangt sein. Alle drei wurden von der Berufsrettung Wien versorgt und anschließend in ein Spital gebracht.

Die 22-Jährige wurde auf Grund ihres psychischen Zustandes in ein Spital gebracht. Gegen sie wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: Symbolbild © Spitzi-Foto – shutterstock.com