DE | FR | IT

Genf GE: Die Polizei sorgt dafür, dass die Feiertage schön und festlich werden

Wenn das Jahresende naht, sorgt die Polizei dafür, dass die Feiertage schön und festlich werden!

Diebstähle, Überfälle, Trunkenheit und zahlreiche Gefahren im Strassenverkehr – das Jahresende naht und mit ihm eine ganze Reihe von Risiken. Um diese zu begrenzen und bestmöglich für die Sicherheit der Genfer Bevölkerung zu sorgen, verstärkt die Kantonspolizei ihre Präsenz vor Ort von Donnerstag, dem 1. Dezember 2022, bis Sonntag, dem 8. Januar 2023.

Seit einigen Tagen verzeichnen die öffentlichen und kommerziellen Bereiche sowie die Strassen im Stadtzentrum einen Anstieg der Besucherzahlen. Die Menschenmassen sind grösser als gewöhnlich. Dies führt zu allen Arten von Diebstählen, auch zu gewalttätigen.

Da die Nächte länger werden und die Ferienzeit beginnt, ist das Jahresende ein günstiger Zeitpunkt für Einbrecher, um zur Tat zu schreiten. Sie nutzen die Dunkelheit, um unbewohnte Häuser ausfindig zu machen, und begehen ihre Diebstähle. Unsere Präventionskampagne, die am 31. Oktober begann, hat der Öffentlichkeit einige gute Tipps zum Schutz vor Einbrüchen vermittelt. Zu dieser Jahreszeit besteht jedoch nach wie vor die Gefahr, Opfer eines Einbruchs zu werden, und es ist wichtig, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit besonders darauf richten.

Was das Verhalten der Verkehrsteilnehmer betrifft, so wird dieses durch ein höheres Verkehrsaufkommen als üblich, durch Wetterbedingungen, die das Fahren beeinträchtigen können, und durch den Alkoholkonsum auf Firmenfeiern gefährlicher. Dies ist ein Aspekt im Zusammenhang mit Weihnachtsfeiern, dem ebenfalls grosse Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.

Vorbeugen – Abschrecken – Unterdrücken

Um dem Anstieg der Straftaten im Zusammenhang mit all diesen Faktoren entgegenzuwirken, wird die Genfer Polizei im öffentlichen Raum stärker in Erscheinung treten, die Prävention fördern und potenzielle Täter abschrecken. Das eingesetzte Dispositiv wird auch in der Lage sein, im Falle eines Alarms schnell zu handeln. Die Polizei wird in Zusammenarbeit mit ihren Partnern verschiedene Aktionen im Bereich der öffentlichen Sicherheit sowie Verkehrskontrollen durchführen.

Während des gesamten Zeitraums wird die Polizei auf ihrer Facebook-Seite Polizei Präventionsbotschaften verbreiten, um insbesondere vor Internetbetrügereien zu warnen und an die wichtigsten Regeln der Verkehrssicherheit zu erinnern.

 

Quelle: Kapo Genf
Titelbild: Symbolbild (© Kapo Genf)

Was ist los im Kanton Genf?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!