DE | FR | IT

Wohnungsbrand fordert sieben verletzte Personen

Berlin-Treptow-Köpenick. Bei einem Wohnungsbrand sind gestern am frühen Nachmittag in Köpenick sieben Personen leicht verletzt worden.

Gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Salvador-Allende-Straße alarmiert und löschte diesen.

Zuvor konnten sich fünf Personen aus der brennenden Wohnung in Sicherheit bringen. Eine 18-Jährige sowie ihre einjährige Tochter und die Geschwister der 18-Jährigen, ein sechs Jahre altes Mädchen und ein 14-Jähriger, wurden von Rettungskräften mit leichten Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach den Behandlungen wieder verlassen konnten.

Aus der Nachbarwohnung wurden am Ort eine 33 Jahre alte Frau, ihr sechs Monate alter Sohn und ein einjähriges Mädchen behandelt. Die Brandursache ist unklar. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Während der Lösch- und Rettungsarbeiten war die Salvador-Allende-Straße zwischen der Wendenschloßstraße und der Pablo-Neruda-Straße gesperrt.

Die Ermittlungen hat ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin übernommen.

 

Quelle: Polizei Berlin
Titelbild: Symbolbild © Mickis-Fotowelt – shutterstock.com