DE | FR | IT

Gisikon LU / A14: Zweimal Totalschaden im Morgenverkehr

Auf der Autobahn A14 ist es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos gekommen. Verletzt wurde niemand.

Beide Autos sind ein Fall für den Schrottplatz.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen (18. Januar 2023), um 07:30 Uhr, auf der Autobahn A14 in Fahrtrichtung Zug/Zürich.

Zwischen Gisikon und der Verzweigung Rütihof hat ein 35-jähriger Autofahrer zu spät realisiert, dass der Verkehr aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ins Stocken geriet und das vor ihm fahrende Auto stark bremsen musste. Beim Versuch, die drohende Kollision zu verhindern, prallte er in das Heck des Autos wie auch in die Mittelleitplanke.

Verletzt wurde niemand, an beiden Autos entstand Totalschaden. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Der Unfall führte im Morgenverkehr zu Verkehrsbehinderungen.

Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!