DE | FR | IT

Bellikon AG: Zwei Führerausweise abgenommen

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Kantonspolizei am Sonntag zwei Autofahrer, die so schnell waren, dass sie den Führerausweis auf der Stelle abgeben mussten.

Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Sonntagnachmittag, 12. März 2023, auf der Hauptstrasse zwischen Bellikon und Remetschwil eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Die Kantonspolizei erfasste einen älteren Fiat mit 136 km/h und stoppte ihn sogleich. Am Steuer sass ein 28-Jähriger, den die Polizei an die Staatsanwaltschaft verzeigte.

Gleichzeitig nahm sie ihm den Führerausweis auf der Stelle ab. Gleich erging es dem 22-jährigen Fahrer eines Audi, der mit 129 km/h gemessen worden war.

Einstweilen weiterfahren durfte eine 49-Jährige in einem Mercedes, die mit 118 km/h ebenfalls deutlich zu schnell unterwegs war. Auch ihr droht der spätere Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!