DE | FR | IT

Mann (39) durch Messerstich schwer verletzt – Täter (15) festgenommen

Delmenhorst. Ein Jugendlicher hat am Donnerstag, 05. Oktober 2023, 09:30 Uhr, einen Nachbarn durch einen Stich mit einem Messer schwer verletzt.

Der Tatverdächtige floh, konnte im Laufe des Abends aber von der Polizei festgenommen werden.

Ein 39-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Lemwerderstraße traf im Hausflur auf einen jungen Nachbarn, mit dem es bereits in der Vergangenheit Probleme gab. Auch gestern fiel der 15-Jährige wieder durch Fehlverhalten auf, worauf ihn der 39-Jährige auch ansprach. Es entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, in deren Verlauf der junge Nachbar den 39-Jährigen mit einem Messer verletzte. Der schwer verletzte Mann wählte selber den Notruf. Er wurde noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Nach einer Notoperation besteht mittlerweile keine Lebensgefahr mehr.

Der 15-jährige Tatverdächtige floh aus dem Mehrfamilienhaus in Richtung der Nordenhamer Straße. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung unter Einbindung von Personenspürhunden konnte er zunächst nicht gefunden werden. Am Nachmittag wurde die andauernde polizeiliche Fahndung nochmals mit starken Einsatzkräften intensiviert. Dabei kam auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Gegen 19:00 Uhr konnte der 15-Jährige schließlich in einem Schrebergarten in Hasbergen festgenommen werden.

Gegen den jungen Mann ist ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet worden. Der 15-Jährige wird am Freitag, 06. Oktober 2023, einem Richter vorgeführt.

 

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch
Titelbild: Symbolbild © Ralph Metzger – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]