DE | FR | IT

Reisende (31) schlägt Bundespolizistin ins Gesicht

Kassel-Wilhelmshöhe. Ohne Fahrkarte war gestern (22.10.) eine 31-Jährige im ICE von Fulda in Richtung Kassel-Wilhelmshöhe unterwegs.

Dies war der Grund für den Einsatz der Bundespolizei im Bahnhof der Documenta-Stadt. Bei der Feststellung ihrer Identität griff die Frau plötzlich zu einem Portmonee und schlug, mit der Geldbörse in der Hand, einer Bundespolizistin ins Gesicht.

Diese blieb allerdings unverletzt.

Nach der Tat legten Bundespolizisten der Frau Handschellen an. Die 31-jährige Wohnsitzlose hält sich derzeit unerlaubt im Bundesgebiet auf.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die Frau ein Strafverfahren, unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam die 31-Jährige wieder frei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam die Wohnsitzlose wieder frei.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel
Titelbild: Symbolbild © Bundespolizeiinspektion Kassel

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]