Österreich

Österreicher (51) sticht auf Sohn (27) ein – Festnahme – Sohn in Lebensgefahr

12.04.2019 |  Von  |  Gewalt, Österreich, Polizeinews  | 
Österreicher (51) sticht auf Sohn (27) ein – Festnahme – Sohn in Lebensgefahr

Ein 51-jähriger Mann wählte den Notruf der Wiener Polizei und gab an, dass er soeben im Zuge eines Streits auf seinen Sohn eingestochen hätte (Datum: 11.04.2019, Uhrzeit: 23:30 Uhr, Adresse: 22., Bereich Erzherzog Karl Strasse, Wien).

Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt fuhren sofort zu der Wohnadresse des Anrufers und konnten schliesslich den österreichischen Staatsangehörigen vor seiner Wohnung widerstandslos festnehmen.

Weiterlesen »

Schwer verletzter Mann (47) aufgefunden – Spur führte zu 34-jährigem Polen

12.04.2019 |  Von  |  Gewalt, Österreich, Polizeinews  | 
Schwer verletzter Mann (47) aufgefunden - Spur führte zu 34-jährigem Polen

Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden wegen einer schwer verletzten Person in einem Stiegenhaus alarmiert (Datum: 06.04.2019, Uhrzeit: 21:15 Uhr, Adresse: 21., Prager Strasse, Wien).

Die Polizisten fanden einen 47-jährigen Mann mit zahlreichen Stichverletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich vor. Es wurden unverzüglich Erste-Hilfe-Massnahmen eingeleitet und das Opfer in ein Spital gebracht.

Weiterlesen »

83-Jährige von Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt

83-Jährige von Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt

Am 8. April 2019 um 8:34 Uhr fuhr ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck mit seinem Pkw in Vöcklabruck auf der B1 Richtung Attnang.

Auf Höhe der Don Bosco Schule wollte eine 83-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck, auf dem dortigen Schutzweg die B1 überqueren. Der 81-Jährige sah die Fußgängerin neben der Straße vor dem Schutzweg stehen. Als diese plötzlich den Schutzweg betrat, leitete der Pkw-Lenker sofort den Bremsvorgang ein. Einen Zusammenstoß konnte er allerdings nicht mehr verhindern, erfasste die Pensionistin frontal und schleuderte sie zu Boden.

Weiterlesen »

Syrischer Flüchtling (in der Schweiz anerkannt) der Schleusung verdächtigt

05.04.2019 |  Von  |  Deutschland, Österreich, Polizeinews  | 
Syrischer Flüchtling (in der Schweiz anerkannt) der Schleusung verdächtigt

Die Rosenheimer Bundespolizei hat auf der A93 einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen. Der gebürtige Syrer ist in der Schweiz als Flüchtling anerkannt.

Ein syrischer Flüchtling wird von der Bundespolizei in Rosenheim beschuldigt, drei Landsleute eingeschleust zu haben. Der 28-Jährige ist am Donnerstag (4. April) auf der Inntalautobahn kontrolliert worden.

Er war mit einem in der Schweiz zugelassenen Pkw unterwegs und konnte sich lediglich mit einem schweizerischen Flüchtlingsdokument ausweisen. In seinem Wagen befanden sich drei syrische Staatsangehörige im Alter von 26, 21 und 16 Jahren.

Weiterlesen »

Kind stürzte aus Fenster im 1. Stock

Kind stürzte aus Fenster im 1. Stock

Eine 4-Jährige stürzte am 3. April 2019 gegen 13:15 im Bezirk Steyr-Land aus dem Fenster der elterlichen Wohnung im 1 Stock.

Die 29-jährige Mutter des verunglückten Kindes gab an, dass ihre Tochter sich mit ihr in der Küche der Wohnung aufgehalten hat. Sie hat das Mittagessen gekocht und zum Lüften das Fenster in der Küche geöffnet.

Weiterlesen »

Verkehrsunfall mit einjährigem Kleinkind

Verkehrsunfall mit einjährigem Kleinkind

Am 02.04.2019 gegen 16.15 Uhr lenkte ein österreichischer Staatsbürger (75) seinen PKW von Hauseinfahrt eines Wohnhauses in Stumm auf die öffentliche Gemeindestraße, hielt dort kurz an und unterhielt sich über die geöffnete Beifahrerseite mit dem neben dem Auto stehenden Bruder (72).

Nach Beendigung des Gespräches fuhr er los und nahm im nächsten Moment ein Ruckeln im Auto wahr. Als er zurückfahren wollte, gab ihm sein Bruder zu verstehen, dass er sofort stehen bleiben soll.

Weiterlesen »

Absichtlich schwere und versuchte absichtlich schwere Körperverletzung

02.04.2019 |  Von  |  Gewalt, Österreich, Polizeinews, Verbrechen  | 
Absichtlich schwere und versuchte absichtlich schwere Körperverletzung

Am 01.04.2019 gegen 15:05 Uhr betrat ein 69-j. Tiroler eine Rechtsanwaltskanzlei in Innsbruck, um lt. eigenen Angaben Geldgeschäfte abzuwickeln.

Nachdem ihm eine 25-j. Sekretärin mitteilte, dass der Rechtsanwalt keine Zeit hätte, wurde sie vom vermeintlichen Klienten unvermittelt mit einem Messer angegriffen und mit einer Schnitt/Stichverletzung im Kinnbereich verletzt.

Weiterlesen »