DE | FR | IT

Stadt Zürich

Luftrettung im Wallis – Rega reicht Beschwerde gegen Entscheid der KWRO ein

Die Kantonale Walliser Rettungsorganisation KWRO hat am 28. November 2022 verfügt, dass die Air Zermatt und die Air-Glaciers einen Leistungsauftrag für die Luftrettung im Kanton Wallis erhalten, die Rega aber auch künftig im Walliser Luftrettungsdispositiv nicht berücksichtigt wird.

Gegen diesen Entscheid hat die Rega beim Staatsrat des Kantons Wallis fristgerecht Beschwerde eingereicht.

Weiterlesen »

Mehr als 170 Rega-Einsätze über das verlängerte Neujahrs-Wochenende

Im Vergleich zu den eher ruhigen Weihnachtstagen war die Rega über das verlängerte Neujahrs-Wochenende mehr gefordert.

Vom 30. Dezember 2022 bis und mit 2. Januar 2023 standen die Rega-Crews über 170 Mal im Einsatz, davon über 60 Mal bei Nacht oder bei schwierigen Sichtverhältnissen.

Weiterlesen »

Kantonspolizei Zürich: Kommandowechsel in der Silvesternacht

Um Mitternacht hat Marius Weyermann das Kommando der Kantonspolizei Zürich übernommen. Er trat damit die Nachfolge des in den Ruhestand getretenen Bruno Keller an. In einem kleinen feierlichen Akt in der Einsatzzentrale in Zürich überreichte der Sicherheitsdirektor Mario Fehr die neuen Gradabzeichen dem Kommandanten.

Zuvor hatten sich Regierungsrat Mario Fehr und Kommandant Marius Weyermann ein Bild von der Polizeiarbeit in der Silvesternacht (31.12.2022) gemacht und den Einsatzkräften für ihre Arbeit gedankt. Ihr Rundgang führte sie zur Flughafenpolizei, zur Regionalpolizei im Zürcher Oberland und schliesslich ins Polizei- und Justizzentrum und in die Einsatzzentrale. Hierbei wurden sie teilweise begleitet von Kantonsrätin Andrea Gisler, Kantonsrat Markus Schaaf und Peter Reinhard, Präsident des Verbands der Sicherheitsbeauftragten der Flughafenpolizei.

Weiterlesen »

Zürich ZH: Mehrheitlich positive polizeiliche Zwischenbilanz nach der Silvesternacht

In der Nacht von Silvester auf Neujahr waren die Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich mit verschiedenen Einsätzen gefordert. Nach dem bisherigen Kenntnisstand verlief der «Silvesterzauber» aber aus polizeilicher Sicht friedlich.

Nach zweijähriger coronabedingter Pause fand der diesjährige «Silvesterzauber» wieder statt, mehrere zehntausend Personen besuchten das Festgelände sowie das rund 20-minütige Feuerwerk.

Weiterlesen »

Kapo ZH: Bilder von der Polizeiarbeit in der Silvesternacht

Regierungsrat Mario Fehr und der designierte Kommandant Marius Weyermann haben sich ein Bild von der Polizeiarbeit in der Silvesternacht gemacht und den Einsatzkräften für ihre Arbeit gedankt.

Ihr Rundgang führte sie zur Flughafenpolizei, zur Regionalpolizei im Zürcher Oberland und schliesslich in die Einsatzzentrale.

Weiterlesen »

Stadt Zürich ZH: Vorschriften für Verkehr und Feuerwerk an Silvester

Für die Durchführung des „Silvesterzauber 2022“ vom Samstag, 31. Dezember 2022, auf Sonntag, 1. Januar 2023, erlässt die Stadtpolizei Zürich für die Innenstadt sowie das untere Seebecken temporäre Verkehrsvorschriften.

Das Abbrennen von Feuerwerk auf dem Festgelände ist verboten.

Weiterlesen »

Einsätze der Rega-Crews über die Festtage

Das teilweise trübe und milde Winterwetter bescherte den Helikopter-Crews der Rega relativ ruhige Festtage. Von Heiligabend bis zum Stephanstag standen sie rund 70-mal für in Not geratene, verletzte oder schwer erkrankte Menschen im Einsatz. Die Ambulanzjets der Rega waren über die Festtage weltweit für Patientinnen und Patienten unterwegs.

Das durchzogene Winterwetter sorgte für relativ ruhige Festtage bei der Rega: Vom 24. bis 26. Dezember 2022 rückten die Helikopter-Crews insgesamt rund 70-mal aus. Die häufigste Ursache für Helikopter-Einsätze waren schwere oder akute Krankheiten, wie beispielsweise Schlaganfälle oder Herzkreislauf-Erkrankungen, sowie verunfallte Wintersportler. Auch für Verlegungsflüge von Regional- in Zentrumsspitäler standen die Crews der Rega im Einsatz.

Weiterlesen »

Wappen der Stadt Zürich

Die Polizei in der Stadt Zürich

Bei der Stadtpolizei Zürich sind rund 1’700 Bedienstete und 500 Zivilangestellte für die Bevölkerung im Einsatz. Rund um die Uhr kümmern die Korpsangehörigen sich um die Sicherheit im Zürcher Stadtgebiet. Dabei teilen sich die Mitarbeitenden auf verschiedene Dienststellen auf, die über das ganze Stadtgebiet verteilt sind.

Die Stapo Zürich teilt sich unter Leitung des Kommandanten Daniel Blumer in acht Abteilungen auf:
  • Sicherheitsabteilung
  • Kriminalabteilung
  • Spezialabteilung
  • Einsatzabteilung
  • Verkehrskontrollabteilung
  • Human Ressources
  • Stabsabteilung
  • Logistik und Informatik

Jede Abteilung gliedert sich in weitere Gruppen, sodass die Aufgaben effizient verteilt sind.


Die Stadtpolizei Zürich ist für den Schutz der Bevölkerung stets da. (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Die Sicherheitsabteilung der Stadtpolizei Zürich

Die Sicherheitsabteilung kümmert sich um die kriminalpolizeiliche Grundversorgung und sorgt rund um die Uhr für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in Zürich. Dabei setzt die SIA vor allem auf eine bürgernahe Polizeiarbeit, die problem- und sicherheitsorientiert ist. Patrouillendienst auf den Strassen der Stadt, die Durchführung von Polizeikontrollen und die Bekämpfung von Kriminalität in Hotspots sind einige der Aufgaben der Sicherheitsabteilung der Stadtpolizei Zürich.

Die Kriminalabteilung der Stadtpolizei Zürich

Die Kriminalabteilung ist für die kriminalpolizeiliche Grundversorgung der Stadt Zürich zuständig. Die Bediensteten übernehmen Ermittlungen nach den gerichtlichen Vorgaben und sind auch mit zivilen Einsatzkräften unterwegs. Die Abteilung besteht aus verschiedenen Kommissariaten, die sich um unterschiedliche Aufgaben kümmern: Der Kriminaldienst rückt bei relevanten Ereignissen aus und nimmt Strafanzeigen entgegen. Geht es um die Ermittlung bei schweren Straftaten, übernehmen die Mitarbeitenden des Kommissariats Ermittlungen 1. Betrugsfälle, Vermögensdelikte und Ähnliches klärt das Kommissariat Ermittlungen 2.

Die Suche nach vermissten Personen, Sachen oder anderen Vorgängen von Interesse obliegt dem Kommissariat Fahndung. Auch Observationen und die Betreuung von Informanten fallen in den Tätigkeitsbereich dieses Kommissariats. Eine wichtige Rolle bei der Polizeiarbeit spielen Beweismittel. Das Kompetenzzentrum Digitale Ermittlungsdienste ist für digitale und virtuelle Beweismittel zuständig. Die Mitarbeiten kümmern sich um die Sicherung, Aufbereitung und Auswertung von Daten.


Die Stadtpolizei Zürich kämpft engagiert gegen Straftaten. (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Die Spezialabteilung der Stadtpolizei Zürich

Die Spezialabteilung besteht aus der Verkehrspolizei, der Wasserschutzpolizei, den Polizeilichen Assistenzdiensten und der Verwaltungspolizei. Die Verkehrspolizei ist für die Sicherheit auf den Strassen der Stadt verantwortlich. Die Bediensteten übernehmen alle verkehrspolizeilichen Aufgaben und ist auch für die Überwachung des Gütertransports, des Personentransports und die Sicherheit bei Veranstaltungen und Demonstrationen zuständig. Die Verkehrspolizei der Stadtpolizei Zürich betreibt zudem einen Signalisations- und Abschleppdienst.

Bei der Wasserschutzpolizei dreht sich alles um die Sicherheit auf den Zürcher Gewässern, dem Ufer und den Hafenanlagen. Auch die Seerettung für das Stadtgebiet obliegt der Verantwortung der Wasserschutzpolizei. Auch der Polizeiliche Assistenzdienst gehört zur Spezialabteilung. Zu unterscheiden sind Mitarbeitende des Polizeilichen Assistenzdiensts PAD, die unbewaffnet und uniformiert unterwegs sind und der Assistenzdienst Konsulatsschutz AKS, der bewaffnet für den Schutz von Konsulaten zuständig ist.

Das Kommissariat Verwaltungspolizei kümmert sich um Bewilligungen im Gastrobereich, den Lärmschutz und das Zürcher Nachtleben. Die Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben in diesem Bereich gehört zu den Aufgaben dieses Kommissariats. Das Büro für Veranstaltungen ist zuständig für die Bearbeitung und Genehmigung von Veranstaltungen und koordiniert Gesuche für Feste, politische Veranstaltungen und Sportevents.



Die Einsatzabteilung der Stadtpolizei Zürich

Rund um die Uhr sind uniformierte Korpsangehörige der Einsatzabteilung in Zürich unterwegs. Mit dem Kommissariat Lagezentrum und Operationen gibt es einen Fachbereich, der für eine lagebedingte Einsatzplanung verantwortlich ist. Unter anderem übernimmt die Abteilung das Katastrophenmanagement und ist auch bei grossen Polizeieinsätzen zur Stelle.

Die Mitarbeitenden des Sonderkommissariats sind im gesamten Stadtgebiet an verschiedenen Schwerpunkten zur Stelle. Vor allem während der Nacht und an den Wochenenden achten die Bediensteten auf Drogendelikte und kümmern sich verstärkt um die Partyszene in Zürich. Dabei setzten die Mitarbeitenden unter anderem auf präventive und repressive Patrouillen. Das Kommissariat Intervention ist rund um die Uhr bereit für Sonderlagen. Dazu sind die Mitarbeitenden speziell ausgebildet und verfügen über eine besondere Ausrüstung. Die Bediensteten sind auch als zivile Personenschützer unterwegs.

Das Kommissariat Instruktion kümmert sich um die Aus- und Weiterbildung bei der Stadtpolizei Zürich. Zudem gibt es in der Einsatzabteilung ein Diensthunde-Kompetenz-Zentrum, das für die Diensthunde im Korps verantwortlich ist. Darüber hinaus kümmern sich die Mitarbeitenden um Tierschutzdelikte und sind für die städtische Hundekontrolle verantwortlich. Innerhalb der Schweiz ist das Diensthunde-Kompetenz-Zentrum der Stadtpolizei Zürich führend bei der Aus- und Weiterbildung der tierischen Mitarbeiter.


Stapo Zürich – auch mit Diensthunden im Einsatz für die Sicherheit (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Die Verkehrskontrollabteilung der Stadtpolizei Zürich

Haben Verkehrsteilnehmer sich nicht an die Regeln gehalten, droht eine Ordnungsbusse. Dafür sind die Mitarbeitenden der Verkehrskontrollabteilung zuständig. Sie übernehmen nicht nur Geschwindigkeitskontrollen, sondern kümmern sich auch um die Bewirtschaftung öffentlicher Parkflächen.

Die Stabsabteilung der Stadtpolizei Zürich

Die Stabsabteilung unterstütz die Führung der Stadtpolizei Zürich bei verschiedenen Aufgaben im Bereich der Finanzen und des Controllings, der Kommunikation, des Projekt- und Qualitätsmanagements und der Prävention und dem Rechtsdienst. Unter anderem sind die Mitarbeitenden der Stabsabteilung für die Buchhaltung und den Jahresabschluss zuständig. Zudem obliegt es dem Projekt- und Qualitätsmanagement, für effiziente Arbeitsprozesse zu sorgen. Auch das Kommissariat Prävention ist der Stabsabteilung zugeordnet. Bei der Tätigkeit der Bediensteten geht es um die Eindämmung von Kriminalität und die Reduktion von Gefahren im Strassenverkehr. So übernehmen die Mitarbeitenden beispielsweise die Instruktion von Schulkindern. Der Rechtsdienst schließlich kümmert sich um alle rechtlichen Belange der Stadtpolizei und ist für den Rechtsschutz oder Rechtsmittelverfahren zuständig.

Die Abteilung Human Ressources der Stadtpolizei Zürich

Die Abteilung HR ist für das gesamte Personalwesen des Korps verantwortlich. Die Mitarbeitenden kümmern sich um die Beratung der Korpsangehörigen und die Personalgewinnung. Dabei ist HR für den gesamten Rekrutierungsprozess zuständig und begleitet die Anwärterinnen und Anwärter auf ihrem Weg. Die Ausbildungsabteilung gliedert sich in drei Fachbereiche: Grundausbildung, Weiterbildung und Spezialausbildung.

In der Polizeiarbeit spielt die Arbeits- und Polizeipsychologie eine wichtige Rolle und so gibt es dazu einen eigenen Bereich. Die Mitarbeitenden schreiten unter anderem bei Teamkonflikten ein oder unterstützen bei Suchtthematiken oder der Entwicklung einer beruflichen Perspektive.

Die Abteilung Logistik und Informatik

Egal ob es um die Verbrechensbekämpfung, die Aufklärung oder die Betreuung aussergewöhnlicher Ereignisse geht, in allen Bereichen spielt die Technologisierung eine wichtige Rolle. Die Abteilung Logistik und Informatik sorgt daher für den technischen Support aller Korpsangehörigen, die direkte Polizeiarbeit leisten. Darüber hinaus übernehmen die Bediensteten den Betrieb der gesamten Infrastruktur der Stadtpolizei Zürich und sorgend für einen reibungslosen Ablauf. Unter anderem gehören die Raumbewirtschaftung, und die Bewirtschaftung des Fuhrparks zu den Aufgaben der Abteilung.

Auch der Unfalltechnische Dienst gehört zu dieser Fachabteilung. Rund um die Uhr stehen Mitarbeitende bereit, die bei schweren Unfällen mit entsprechender technischer Unterstützung Beweise sichern und die Lage massgenau erfassen. Das Forensische Institut ist für die Spurensicherung an den Tatorten und die Auswertung zuständig. Durch die Zusammenlegung mit dem wissenschaftlichen Dienst der Stapo Zürich wurde ein schweizweit führendes Kompetenzzentrum geschaffen.

Die Präventionsarbeit der Stapo Zürich

Ein wichtiger Bestandteil der Polizeiarbeit ist die Prävention. Dazu sind die Mitarbeitenden der Stadtpolizei in verschiedenen Bereichen unterwegs. Unter anderem beraten bedienstete Eltern, Lehrpersonen und Kinder, wenn es um die Verkehrssicherheit bereits für die Kleinsten geht.

Im Internet gibt es verschiedene Gefahren, jeder sollte sich vor Cybercrime-Attacken schützen und verschiedene Regeln beherzigen, wenn er im Netz unterwegs ist. Dazu bietet die Stadtpolizei Zürich Aufklärungskampagnen, die sich an Internetnutzer richten. Egal ob es um Identitätsdiebstahl, Betrug beim Online-Shopping oder Abofallen geht, Betroffene sollten die Ratschläge der Stapo berücksichtigen und stets mit gesunder Vorsicht durchs Netz surfen. Ist dennoch einmal etwas passiert, steht die Stadtpolizei Zürich hilfreich zur Seite.

Die Stadtpolizei Zürich sensibilisiert zudem mit einer Kampagne gegen Gewalt im Arbeitsumfeld. Dazu gibt es verschiedene Workshops oder Schulungen sowie zielgerichtete Beratungen. Mit der Arbeit sollen Angriffe auf den Betrieb und Mitarbeitende reduziert oder verhindert werden.

Zudem klärt die Polizei Zürich auch über die Verhinderung von Vermögensdelikten auf. Geht es um Taschendiebstähle, sollten Diebe keine Gelegenheit zum Zugreifen erhalten. Die Stadtpolizei Zürich rät, stets wachsam zu sein und niemals unaufmerksam mit Wertsachen umzugehen. Wichtig ist, sich nicht ablenken zu lassen und misstrauisch gegenüber Fremden zu bleiben.

Die Stadtpolizei Zürich bietet mit speziell ausgebildetem Fachpersonal Unterstützung und informiert unter anderem über den besten Schutz vor Einbruchdiebstahl, den Schutz vor Überfällen bei Verkaufspersonal oder die Sicherheit von Seniorinnen und Senioren.

Das Leitbild der Stadtpolizei Zürich

Die Stadtpolizei Zürich versteht sich als Dienstleistungsbetrieb der Stadt Zürich, der für die Einhaltung der Gesetze und die Verhinderung von Verbrechen sorgt. Dabei gehen die Bediensteten stets hilfsbereit und rücksichtsvoll, aber konsequent vor. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Verwaltungen ist ebenso selbstverständlich wie eine offene Informationspolitik. Die Stapo Zürich achtet darauf, Vertrauen in der Bevölkerung zu geniessen, denn nur dann können die polizeilichen Aufgaben effizient erfüllt werden.

Eigenen Angaben zufolge erwartet die Stadtpolizei Zürich von jedem Mitarbeitenden eine den Aufgaben entsprechende Leistungsbereitschaft. Dazu fördert die Stapo Korpsangehörige ihren Fähigkeiten entsprechend. Ein vertrauensvolles Klima ist die Basis für eine erfolgreiche Polizeiarbeit.