DE | FR | IT

Display der Gesundheit: Hände

05.12.2014 |  Von  |  Gesundheit

Veränderungen an der Hand können auf Krankheiten hinweisen. Nein, es geht nicht um Handlinien lesen. Genauso, wie die Fingernägel als Spiegel unserer Gesundheit fungieren, zeigen Finger und Handflächen Mangelerscheinungen an. Auch gesundheitliche Störungen kann man so frühzeitig erkennen. Hier kommen einige Beispiele.

Amerikanische Ärzte haben herausgefunden, dass es ein Zusammenspiel zwischen der Bauchspeicheldrüse und den Rillen auf der Daumenkuppe gibt. Für diese Studie liessen sich Hunderte Freiwillige die Rollen von Daumen und kleinem Finger zählen. Wer überdurchschnittlich viele Rillen auf dem Daumen hatte, hatte in der Regel auch eine Störung der Bauchspeicheldrüse.

Das spricht für ein erhöhtes Diabetes-Risiko. Haben Sie auffällig viele Rillen auf der Daumenkuppe? Dann sollten Sie einen Bluttest machen und sich über Ihre Blutzuckerwerte informieren. Das Risiko für Diabetes ist gerade dann sehr hoch, wenn man besonders viel Industrie-Food und wenig naturbelassene Nahrung zu sich nimmt.
Wer gelbe Verfärbungen und Rötungen auf der Handfläche entdeckt, könnte eine schwächelnde Leber haben. Haben Sie dieses Phänomen schön über längere Zeit beobachtet, steht dringend ein Besuch beim Hausarzt an.

Asthmatiker und solche Patienten, die unter Heuschnupfen leiden, haben oft eine grosse Anzahl zickzackförmiger Linie und Furchen in der Handfläche. Tränen die Augen, läuft die Nase? Haben Sie gleichzeitig eine Veränderung Ihrer Handfläche bemerkt? Dann ist es wahrscheinlich nicht nur eine simple Erkältung, sondern Heuschnupfen, eine Allergie oder Nesselsucht. Haben Sie diese Symptome sollte der Arztbesuch nicht so lange auf sich warten lassen. Wer Heuschnupfen rechtzeitig behandelt, gibt ihm keine Chance Folgeallergien oder Asthma zu entwickeln. Pollenallergien sind übrigens auch im Herbst noch ein Thema, denn die Samen von Pflanzen werden dann als Vogelfutter ins Haus geholt. Ein diesbezüglich besonders aggressiver Samen ist der der Ambrosia-Pflanze.

Wer eine träge Verdauung hat, kann das häufig an Mittel- oder Ringfinger ablesen. Ist der zwischen dem mittleren und letzten Glied etwas dicker, sollten Sie Ihre Darmflora aktiv unterstützen. Es ist gar kein Problem, dieser zukommen zu lassen, was sie braucht. Obst, Gemüse und Joghurt sollten anstelle von Fast Food und Schokolade auf dem Speiseplan stehen. Ausreichend Bewegung hilft ebenfalls die Verdauung wieder in Schwung zu bringen.
Wenn es von der Hand bis in den Arm kribbelt, kann das an der Schilddrüse liegen. Weist diese eine Unterfunktion auf, ist oft Kalziummangel die Ursache. Auf ein Karpaltunnelsyndrom weisen kribbelnde Finger und kraftlose Hände hin. Haben Sie eines dieser Symptome sollten Sie sich ebenfalls schnell auf den Weg zum Hausarzt machen.

Wenn Sie Schwellungen und ungewöhnliche Schmerzen haben, besonders wenn diese längerfristig auftreten und im Alltag ein Problem darstellen, sollten Sie einen Fachmann danach sehen lassen. Gesundheitliche Schwachstellen können so frühzeitig erkannt und eliminiert werden.

 

Oberstes Bild: © Richard Lyons – shutterstock.com