Aktuelle Corona-News

Arch: Einfamilienhaus in Brand geraten

In Arch ist am Mittwochnachmittag in einem Einfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude wurde komplett zerstört.

Eine Frau wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Meldung zu einem Brand an der Römerstrasse West in Arch erreichte die Kantonspolizei Bern am Mittwoch, 31. August 2016, um 1615 Uhr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand. Die Regio Feuerwehr Büren und die Berufsfeuerwehr Biel nahmen in der Folge umgehend die Löscharbeiten auf und konnten den Brand im Verlauf des frühen Abends löschen. Anschliessend wurde eine Brandwache gestellt.

Das Haus wurde durch das Feuer komplett zerstört und ist nicht mehr bewohnbar. Eine Frau wurde durch Privatpersonen zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Der betreffende Strassenabschnitt war infolge des Einsatzes gesperrt, konnte jedoch im Anschluss an die Löscharbeiten wieder freigegeben werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Arch: Einfamilienhaus in Brand geraten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.