Aktuelle Corona-News

Zürich: Bewaffneter Mann löste grösseren Polizeieinsatz aus

Am Donnerstagmorgen, 1. September 2016, nahm die Stadtpolizei Zürich im Kreis 6 einen Mann fest, der zuvor mehrere Personen mit Waffen bedroht hatte.

Kurz vor 09.00 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass in einer Liegenschaft an der Milchbuckstrasse ein Mann Personen mit einer Waffe bedroht habe und danach geflüchtet sei. Die Stadtpolizei rückte umgehend mit mehreren Patrouillen und der Interventionseinheit aus.

Erste Abklärungen ergaben, dass ein Unbekannter im Treppenhaus der Liegenschaft zwei Zügelmänner mit einer Schusswaffe bedroht hatte. Kurz entschlossen entrissen diese dem Unbekannten die Waffe. Daraufhin entfernte sich der Täter und kehrte kurz danach mit einer Stichwaffe zurück. Er bedrohte die Männer erneut, worauf diese aus der Liegenschaft flüchteten und die Stadtpolizei alarmierten. Die ausgerückten Polizisten sperrten die Örtlichkeit aus Sicherheitsgründen grossräumig ab.

In der Folge konnte die Interventionseinheit den Mann im Innern der Liegenschaft festnehmen und die Stichwaffe sicherstellen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Hintergrund der Drohung ist noch unklar und wird jetzt durch Detektive abgeklärt

 

Artikel von: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Bewaffneter Mann löste grösseren Polizeieinsatz aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.