Kanton Luzern: Betrugsversuche im Zahlungsverkehr mit Unternehmen

Kanton Luzern: Betrugsversuche im Zahlungsverkehr mit Unternehmen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der letzten Februarwoche wurden bei drei Unternehmen Betrugsversuche unternommen. Unbekannte haben Banken angewiesen, im Auftrag von Bankkunden hohe Geldbeträge an eine andere Bank zu überweisen.

Dank Controlling der beauftragen Banken und betroffenen Unternehmen kam bis jetzt niemand zu Schaden.

In der letzten Februarwoche 2017 wurden bei drei Banken im Kanton Luzern falsche Zahlungsaufträge von Bankkunden zugestellt. Die gefälschten Dokumente und Internetaufträge waren echten Schriftstücken der betroffenen Unternehmen sehr ähnlich. In allen Fällen wurden die betroffenen Banken angewiesen Beträge von mehreren 10’000 Franken an ein Geldinstitut im Ausland zu überweisen. Der Gesamtdeliktsbetrag beläuft sich auf rund eine Viertelmillion Franken. Dank dem Controlling der beauftragen Schweizer Banken und betroffenen Unternehmen kam bis jetzt niemand zu Schaden.

Die Luzerner Polizei rät im Zahlungsverkehr vorsichtig zu sein:

• Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Ihren Geschäftsdaten
• Überprüfen Sie Anbieter von Waren und Dienstleistungen
• Ein gesundes Misstrauen kann Sie vor einem Betrug schützen
• Überweisen Sie nie Geld an Unbekannte, zumal wenn sie im Ausland sitzen

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Rawpixel.com – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Luzern: Betrugsversuche im Zahlungsverkehr mit Unternehmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.