Uznach SG: Fussgängerin angefahren, danach flüchtet weisser PW – Zeugenaufruf

Uznach SG: Fussgängerin angefahren, danach flüchtet weisser PW - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagmorgen (28.02.2017), um 06:10 Uhr, ist eine 22-jährige Fussgängerin beim Überqueren der Grynaustrasse von einem weissen Auto angefahren worden. Ohne sich um die verletzte Fussgängerin zu kümmern, fuhr der Autofahrer weiter.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Die 22-Jährige ging um 06:10 Uhr zu Fuss auf dem Trottoir von Tuggen her in Richtung Uznach um auf die Grynaustrasse zu gelangen. Zur gleichen Zeit standen zwei Autos vor dem geschlossenen Bahnübergang in Uznach. Als die Fussgängerin den Fussgängerstreifen, Höhe Escherstrasse, überquerte um in die Grynaustrasse zu kommen, öffnete sich gleichzeitig die Bahnschranke. Die erste Autofahrerin setzte die Fahrt fort. Der zweite Autofahrer mit dem weissen Auto übersah die 22-Jährige. Folglich erfasste das weisse Auto die Fussgängerin. Sie wurde zu Boden geschleudert und zog sich bei ihrem Sturz leichte Verletzungen zu. Beim gesuchten Auto handelt es sich um ein weisses Fahrzeug.

Die Autolenkerin unmittelbar vor dem Bahnübergang oder Personen, die Hinweise zum gesuchten Auto oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Schmerikon, 058 229 52 00, zu melden.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © robybret – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Uznach SG: Fussgängerin angefahren, danach flüchtet weisser PW – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.