Emmetten NW: Frau (53) stirbt nach Frontalaufprall im Seelisbergtunnel

Emmetten NW: Frau (53) stirbt nach Frontalaufprall im Seelisbergtunnel
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 04.03.2017 zirka 08:00 Uhr, hat sich in Emmetten auf der Autobahn A2 im Seelisbergtunnel ein Selbstunfall mit Todesfolge ereignet.

Die 53- jährige Fahrzeuglenkerin fuhr von Uri herkommend auf der Autobahn A2 in Richtung Luzern. Im Seelisbergtunnel geriet das Fahrzeug nach links und kollidierte frontal mit dem Querschlag 11.

Beim Unfall zog sich die Lenkerin tödliche Verletzungen zu. Der Beifahrer wurde mit der Ambulanz zwecks Kontrolle ins Spital überführt.



Die Kantonspolizei Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden, ermittelt nun den genauen Unfallhergang. Aus diesem Grund können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine detaillierten Angaben gemacht werden.

Der Seelisbergtunnel in Richtung Norden musste für rund 3 ½ Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden, die Staatsanwaltschaft Nidwalden, der Rettungsdienst Uri und Nidwalden, die Rettungsflugwacht (REGA), die Stützpunktfeuerwehr Altdorf und Stans sowie das Care Team Nidwalden/Engelberg.

 

Quelle: Kapo Nidwalden
Artikelbild: Symbolbild © oksana2010 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Emmetten NW: Frau (53) stirbt nach Frontalaufprall im Seelisbergtunnel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.