Obermumpf AG: Bauer geschockt – Hof erneut von Tierschänder heimgesucht

Obermumpf AG: Bauer geschockt – Hof erneut von Tierschänder heimgesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Jungbauer Christoph Stocker (28) musste am Sonntag in seinem Stall eine widerliche Entdeckung machen: Erneut hat ein Unbekannter eines seiner Tiere geschändet (s. Meldung vom 6.02.2017).

Bei seiner routinemässigen Kontrolle stellte der Bauer fest, dass mit der Gruppe mit den jüngsten Kälbern etwas nicht stimmte. „Ein Kalb lag auf dem Boden und stöhnte. Der Rücken war gekrümmt. Als ich näher ging, sah ich, dass Vulva und After geschwollen und entzündet waren“, erzählt er gegenüber BLICK.

Schon der zweite Fall von Tierschändung

Der Landwirt ist sofort alarmiert. Denn es ist nicht das erste Mal, dass so etwas in seinem Stall geschieht. Bereits im November sei dasselbe passiert. „Schon damals benachrichtigte ich den Tierarzt, dieses Mal erstattete ich zusätzlich Anzeige bei der Polizei.“

Dieses Mal hat der Täter unvorsichtigerweise etwas hinterlassen – einen Hosengurt: Dieser habe mitten unter den Kälbern gelegen. „Er muss vom Täter stammen“, so Christoph Stocker. Die Polizei hat den Gürtel zur Spurensicherung mitgenommen.

Brutaler sexueller Übergriff auf Kalb

Der herbeigerufene Tierarzt stellt eine eindeutige Diagnose: Das Kalb wurde geschändet. Ein Mann muss sich an dem Tier sexuell vergangen und es verletzt haben – äusserst brutal. Denn das 50 Tage junge Kalb war während Stunden nicht in der Lage, aufzustehen, zu urinieren und zu koten.

Der Tierarzt half dem Tier mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern. Tatsache ist: Der Täter muss sich zwischen vier bis sieben Uhr früh Zugang zum Stall verschafft haben. Das zeigt der Chip um den Hals des Kalbs, der jede Bewegung erfasst.

Bauer unter Schock

Christoph Stocker ist schwer geschockt. „Ich bin entsetzt, dass ein Mensch einem Kalb so etwas antun kann. Bis zum Wochenende glaubte ich noch an das Gute im Menschen. Diese feige Attacke ist einfach nur krank und schrecklich.“

 

Quelle: Übernommen von BLICK und bearbeitet von belmedia-Redaktion
Artikelbild: Symbolbild © Bildagentur Zoonar GmbH – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Obermumpf AG: Bauer geschockt – Hof erneut von Tierschänder heimgesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.