Stadt St.Gallen: Aggressiver Fussball-Hooligan verletzt eine Polizistin

Stadt St.Gallen: Aggressiver Fussball-Hooligan verletzt eine Polizistin
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (11.03.2017) kam es zu Tätlichkeiten gegen einen Anhänger des St. Gallen, welcher zuvor die Anhänger des FC Luzern provoziert hatte. Als die Polizei den Provokateur abführte, wehrte sich dieser.

Dabei verletzte sich eine Polizisten.

Am Samstagabend, um 19:00 Uhr, provozierte ein 29-jähriger Mann auf der Herisauer Strasse die Anhänger des FC Luzern, nachdem diese mit dem Extrazug beim Bahnhof Winkeln eingetroffen waren. Obwohl der Mann durch die Polizei aufgefordert wurde, die Örtlichkeit zu verlassen, provozierte er weiter und es kam zu Tätlichkeiten. Als die Polizei den Provokateur abführen wollte, wehrte er sich heftig. Dabei verletzte sich eine Polizistin am Knie.

Der Aggressor wurde bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: © Stadtpolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Aggressiver Fussball-Hooligan verletzt eine Polizistin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.