Kanton Tessin: Falsche Genehmigungen – Erneut zwei neue Verdächtige

Kanton Tessin: Falsche Genehmigungen - Erneut zwei neue Verdächtige
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Staatsanwaltschaft, die Kantonspolizei und die Grenzwächter geben bekannt, dass im Rahmen der laufenden Untersuchung im Zusammenhang mit gefälschten Genehmigungen zwei Kosovarische Staatsbürger festgenommen und befragt wurden.

Einer ist ein 40-jähriger Mann, wohnhaft in Riviera, der andere ein 63-jähriger Mann, wohnhaft in Bellinzonese.

Polizei.news berichtete.

Diese Ergebnisse stehen im Zusammenhang mit der Festnahme eines Kleinbusses in dem sich einige Kosovaren befunden haben, die sich widerrechtlich in der Schweiz aufhalten. Die Festnahme wurde am Montag, den 13. März in Ponte Teresa durchgeführt.

Die beiden wurden angeklagt, überprüft und wegen besonders schwerem Verstosses gegen das Ausländergesetz auf Kaution frei gelassen. Darüber hinaus wird der 63-jährige beschuldigt, wiederholt Dokumente gefälscht zu haben. Bei ihm wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt, drei gefälschte Aufenthaltsgenehmigungen des Kantons Tessin gefunden und mit den umfangreichen laufenden Ermittlungen zu dem Fall verbunden.

Im Moment werden keine weiteren Informationen bekanntgegeben. Jedoch lässt sich nicht ausschliessen, dass andere Entwicklungen im Laufe der Untersuchung bekannt werden. Die Ermittlung wurde vom stellvertretenden Generalstaatsanwalt Antonio Perugini koordiniert.

 

Quelle: Kapo Tessin
Symbolbild: yui – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Tessin: Falsche Genehmigungen – Erneut zwei neue Verdächtige

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.