Chur GR: Verkehrsbehinderungen und Grossaufgebot der Polizei beim Churer Fest

Chur GR: Verkehrsbehinderungen und Grossaufgebot der Polizei beim Churer Fest
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Während dem Churer Fest vom 18. bis 20. August 2017 wird die Stadtpolizei Chur mit einem Grossaufgebot präsent sein.

Nebst der Überwachung des Festareals wird der Prävention im Strassenverkehr, bezüglich Fahrens in angetrunkenem Zustand, ein erhöhtes Augenmerk geschenkt.

Die Stadtpolizei will mit der Ankündigung von gezielten Kontrollen bezüglich Fahrens in angetrunkenem Zustand die präventive Wirkung erhöhen.
Die Sicherheit der Fest- wie auch der Verkehrsteilnehmenden hat an Grossanlässen aufgrund der Menschenansammlungen und des erhöhten Verkehrsaufkommens einen prioritären Stellenwert.

Die Stadtpolizei ruft in Erinnerung

  • massvoller Alkoholkonsum
  • keine Abgabe von Alkohol an Kinder und Jugendliche
  • strikter Alkoholverzicht beim Lenken eines Fahrzeuges
    (öffentliche Verkehrsmittel / Taxi benutzen oder zu Fuss an das Churer Fest)

Verkehrsbehinderungen

In der Churer Innenstadt ist in der Zeit von Freitag, 18. August 2017, bis Sonntag, 20. August 2017, mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die motorisierten Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, die Innenstadt nach Möglichkeit zu umfahren. Eine Umleitung in beiden Fahrtrichtungen via Engadinstrasse – Tivolibrücke – Gürtelstrasse – Wiesentalstrasse – Ringstrasse bis Verzweigung Masanserstrasse ist signalisiert.

Weiter gehört die Graben-/Masanserstrasse, zwischen Postplatz und Theaterweg, zum Festgelände. Die Obere Bahnhofstrasse, zwischen Alexander- und Postplatz, ist ebenfalls in das Festareal integriert.

 

Quelle: Stadtpolizei Chur
Artikelbild: Symbolbild © Avatar_023 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Chur GR: Verkehrsbehinderungen und Grossaufgebot der Polizei beim Churer Fest

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.