Nesselnbach AG: Rekordverdächtiger Kürbis beschädigt – Zeugenaufruf

Nesselnbach AG: Rekordverdächtiger Kürbis beschädigt - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf einem Feld in Nesselnbach beschädigten Unbekannte einen riesigen Kürbis. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Der fast 400 Kilogramm schwere Riesen-Kürbis wächst auf einem Feld an der Niederwilerstrasse in Nesselnbach. Der Eigentümer war zuversichtlich, dass dieser noch deutlich grösser und schwerer würde, und wollte damit an der Kürbis-Weltmeisterschaft teilnehmen.

Am Sonntag, 13. August 2017, musste der Landwirt jedoch feststellen, dass Unbekannte ein grosses Loch in den Kürbis geschnitten hatten. Der Totalschaden am Gewächs beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf rund 5’000 Franken.

Reifenspuren weisen darauf hin, dass die Täterschaft mit einem Fahrrad unterwegs war. Sie muss irgendwann in der Nacht auf Sonntag am Werk gewesen sein. Als Motiv steht ein primitiver Vandalenakt im Vordergrund.

Zeugenaufruf

Die für die Ermittlungen zuständige Kantonspolizei in Aarau (Telefon +41 (0) 62 836 55 55) sucht Augenzeugen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Es ist zu hoffen, dass diese Vandalen ermittelt werden? Dann sollen sie dermassen hart bestraft werden, publik gemacht werden und Schadenersatz leisten, dass ihnen auf Lebzeiten das Liegen weh tut ! Da gibt es keine Ausreden ! Zudem ist es eine bodenlose Gemeinheit !

Ihr Kommentar zu:

Nesselnbach AG: Rekordverdächtiger Kürbis beschädigt – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.