Bern BE / Zeugenaufruf: Auto in Brand geraten – mögliche Brandstiftung

Bern BE / Zeugenaufruf: Auto in Brand geraten - mögliche Brandstiftung
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Freitag ist in Bern-Bümpliz ein Auto in Brand geraten. Verletzt wurde dabei niemand. Ersten Erkenntnissen zufolge wird von einer Brandstiftung ausgegangen.

Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht Zeugen.

Am Freitag, 18. August 2017, wurde der Kantonspolizei Bern kurz vor 0230 Uhr gemeldet, dass an der Kehrgasse in Bern-Bümpliz ein Auto brenne. Den umgehend ausgerückten Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Bern gelang es rasch, das Feuer zu löschen. Es konnte jedoch nicht verhindert werden, dass das Auto Totalschaden erlitt. Verletzt wurde beim Fahrzeugbrand niemand.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge wird von einer Brandstiftung ausgegangen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht: Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 (0)31 634 41 11 zu melden.

 

Quelle: Kapo Bern
Artikelbild: Symbolbild © Peter Stein – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern BE / Zeugenaufruf: Auto in Brand geraten – mögliche Brandstiftung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.