Basel-Stadt BS: 25-jähriger Mann am Messeplatz Opfer eines Raubes

Basel-Stadt BS: 25-jähriger Mann am Messeplatz Opfer eines Raubes

Am 28.10.2017, ca. 06.45 Uhr, wurde ein 25-jähriger Mann am Messeplatz Opfer eines Raubes.

Dabei wurde er leicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 25- Jährige einen Mann in einer Bar in der Rebgasse kennen gelernt und später mit ihm noch ein Café in der Clarastrasse aufgesucht hatte. In den frühen Morgenstunden begaben sich sie in die Rosentalanlage. Dort kam es zu einem Streit, worauf der 25-Jährige zum Messeplatz ging. Vor dem Hotel Hyperion griff ihn der Unbekannte plötzlich an, schlug ihn und raubte ihm seine Tasche, die Jacke sowie das Portemonnaie. Anschliessend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Ein Passant alarmierte die Polizei. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Gesucht wird:

Unbekannter, 24-26 Jahre alt, ca. 175 cm gross, 65-70 kg schwer, dunklere Hautfarbe, schlanke Statur, tiefe Stimme, sprach Englisch, gepflegte Erscheinung, aufrechte Haltung, sicheres Auftreten, kurze schwarze Haare, braune Augen, rechteckiges Gesicht, buschige Augenbrauen, dicke Lippen, Bart, trug sportliche Kleider, dunkles bzw. türkisfarbenes T-Shirt, dunkle Jeans und schwarze Sneakers.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo Basel-Stadt
Bildquelle: Kapo Basel-Stadt

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt BS: 25-jähriger Mann am Messeplatz Opfer eines Raubes

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.