Cham ZG: Scheune abgebrannt – Schaden kann noch nicht beziffert werden

Cham ZG: Scheune abgebrannt - Schaden kann noch nicht beziffert werden

Eine Scheune in Bibersee ist in Brand geraten und zerstört worden.

In der Nacht auf Samstag (28. Oktober 2017), gegen 02.15 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass eine Scheune im Weiler Bibersee in Cham brenne.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand das Gebäude in Vollbrand. Die Feuerwehrleute begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Die Feuerwehren Cham und Steinhausen waren mit je einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Um den Wassertransport von Hydranten in Bibersee und Hintermarchstein (Knonau ZH) sicherstellen zu können, mussten die Feuerwehrleute rund 1.2 Kilometer Zubringerleitungen verlegen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Auch die Brandursache ist noch unklar. Die Spurensicherung und die Ermittlungen der Polizei können erst im Verlauf des Sonntags aufgenommen werden, wenn der Brandplatz freigegeben ist.



Im Einsatz standen rund 90 Angehörige der Feuerwehren Cham, Steinhausen, Knonaueramt Süd, der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), von der Gebäudeversicherung, des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bilderquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Cham ZG: Scheune abgebrannt – Schaden kann noch nicht beziffert werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.