Bristen UR: Strasse ab 13. November ohne Einschränkung befahrbar

Bristen UR: Strasse ab 13. November ohne Einschränkung befahrbar

Ab dem 13. November ist die Bristenstrasse wieder ohne Einschränkung befahrbar. Die Arbeiten an den Baustellen beim ersten Kehrtunnel sowie Bristen innerorts schreiten gemäss Plan voran und können demnächst abgeschlossen werden. „Ich danke der Bristner Bevölkerung für die Geduld und das Verständnis für die Einschränkungen in den vergangenen Wochen“, sagt Baudirektor Roger Nager.

„Ich freue mich, dass die Strasse nun über den Winter ohne Einschränkung zur Verfügung steht.“

Steinschlagnetz erstellt

Die Hauptarbeiten an der Stützmauer im Bereich des ersten Kehrtunnels konnten bereits in der vergangenen Woche abgeschlossen werden. Zeitgleich mit der Sanierung der Stützmauer wurde oberhalb des ersten Kehrtunnels ein Steinschlagnetz verstärkt und erweitert. Mit dem Abbau der Arbeitsinstallationen finden die Arbeiten an diesem Teilstück der Bristenstrasse nun ihren Abschluss. Während des Abbaus des Arbeitsgerüstes ist in der kommenden Woche mit kurzen Wartezeiten von bis zu 15 Minuten zu rechnen. Seit Juni wurde ein rund 80 Meter langes Teilstück der Stützmauer der Bristenstrasse mit Zementinjektionen und wo nötig mit Ankern verstärkt. Dafür musste entlang der Mauer ein Arbeitsgerüst erstellt werden. Dank dieses aufwändigen Arbeitsschrittes konnten die Behinderungen auf der Bristenstrasse so gering wie möglich gehalten werden.

Instandsetzung abgeschlossen

Die Sanierung der Bristenstrasse im Bereich Galerie bis Dorf Bristen kann in den kommenden zwei Wochen ebenfalls fertig gestellt werden. Im Rahmen der Sanierung wurden auf dem betroffenen Abschnitt die Werkleitungen (unter anderem Trinkwasserleitungen sowie die Leitungen EWA und Swisscom), der Strassenoberbau sowie der Strassenbelag komplett erneuert. Im Dorf wurde ein Warteraum (Bushaltestellen) für den öffentlichen Verkehr erstellt.

Die Sanierung der Bristenstrasse innerorts kann trotz der mehrwöchigen Verzögerungen nach dem Abrutschen der Bristenstrasse im Frühjahr im ursprünglichen Zeitrahmen abgeschlossen werden. „Möglich machten dies ein optimierter Bauablauf, die ausgezeichnete Arbeit der Planer sowie der grosse Einsatz der Arbeiter vor Ort“, betont Baudirektor Roger Nager. Ende Mai 2018 werden die Arbeiten an der Strecke Galerie bis Dorf Bristen mit dem Einbau des Deckbelags abgeschlossen. Dafür wird eine Nachtsperrung notwendig sein.

Insgesamt werden rund 2 Millionen Franken in die Sanierung der Stützmauer, die Erweiterung des Steinschlagnetzes sowie die Sanierung der Strassen Bristen innerorts investiert.

 

Quelle: Kanton Uri
Artikelbild: Symbolbild © N.Vector Design – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bristen UR: Strasse ab 13. November ohne Einschränkung befahrbar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.