Othmarsingen AG: Ammoniak-Austritt in Fleischfabrik führt zu Feuerwehreinsatz

Othmarsingen AG: Ammoniak-Austritt in Fleischfabrik führt zu Feuerwehreinsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute Mittag trat in einem Fleischverarbeitungsbetrieb Ammoniak aus. Die Feuerwehr konnte das Leck schliessen und eine weitere Gefahr abwenden.

Verletzt wurde niemand.

Beim Fleischverarbeitungsbetrieb im Zentrum von Othmarsingen waren am Donnerstagmorgen, 9. November 2017, Reparaturarbeiten an der Kälteanlage im Gange. Kurz nach 11.30 Uhr kam es dabei zu einem Leck, wodurch Ammoniak ausströmte. Der betroffene Servicetechniker, welcher eine Schutzausrüstung trug, konnte sich unverletzt aus dem Gefahrenbereich begeben. Vorsorglich evakuierte die alarmierte Feuerwehr die Angestellten aus dem Gebäude. Rasch gelang es den Einsatzkräften, das Leck zu schliessen und die Dämpfe abzusaugen.
Personen wurden nicht verletzt. Abgesehen von einer vorübergehenden Geruchsbelästigung bestand für die Bevölkerung keine Gefahr.

Im Einsatz standen rund 50 Angehörige der Feuer- und Chemiewehr. Aufgrund des Einsatzes musste die Lenzburgerstrasse bis gegen 14.30 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Othmarsingen AG: Ammoniak-Austritt in Fleischfabrik führt zu Feuerwehreinsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.