Zürich ZH / Kreis 5: Autofahrer (51†) nach Selbstunfall verstorben – Zeugenaufruf

Zürich ZH / Kreis 5: Autofahrer (51†) nach Selbstunfall verstorben - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Dienstagabend, 14. November 2017, kam es zu einem Selbstunfall im Kreis 5. Der schwerverletze Lenker verstarb noch in derselben Nacht im Spital.

Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz vor 18:00 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Heinrichstrasse in Richtung Hardstrasse. Auf Höhe der Liegenschaft 210 geriet er aus unbekannten Gründen auf das rechtsseitige Trottoir und kollidierte danach mit einer Baustellen-Abschrankung und einem Baum. Der Lenker verletzte sich dabei schwer und wurde durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in kritischem Zustand ins Spital gebracht. Dort erlag er leider noch in der Nacht auf Mittwoch seinen schweren Verletzungen. Der genau Unfallhergang und die Unfallursache sind zurzeit unklar und werden durch die Staatsanwaltschaft Zürich, das Institut für Rechtsmedizin und Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang auf der Heinrichstrasse zwischen dem Letten-Viadukt und der Hardbrücke, unweit des Kino Abaton, machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich, Tel 0 444 117 117, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: P.Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH / Kreis 5: Autofahrer (51†) nach Selbstunfall verstorben – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.