Koppigen BE: Mofafahrer schwer verletzt – mit Ambulanz ins Spital gebracht

Koppigen BE: Mofafahrer schwer verletzt - mit Ambulanz ins Spital gebracht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagabend ist ein Mofalenker bei einem Verkehrsunfall in Koppigen schwer verletzt worden. Der Mann musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Der Unfall wird untersucht.

Der Unfall auf der St. Niklausstrasse in Koppigen wurde der Kantonspolizei Bern am Samstag, 18. November 2017, kurz nach 1745 Uhr, gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Autolenker im Begriff, im Bereich der Einmündung St. Niklausstrasse in die Bern-Zürichstrasse ein Wendemanöver durchzuführen, als zeitgleich ein Mofa aus Richtung Höchstetten von der Bern-Zürichstrasse in die St. Niklausstrasse einbog.

In der Folge kam es im Einmüdungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Mofalenker zu Fall kam. Der Mann wurde dabei schwer verletzt und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Die St. Niklausstrasse wurde während rund dreieinhalb Stunden einseitig gesperrt. Weitere Abklärungen zum genauen Unfallhergang laufen.

 

Quelle: Kapo Bern
Bildquelle / Symbolbild: Wikipedia / Dietrich Michael Weidmann / CC BY-SA 3.0

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Koppigen BE: Mofafahrer schwer verletzt – mit Ambulanz ins Spital gebracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.