St.Gallen SG / A1: Streifkollision – Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen

St.Gallen SG / A1: Streifkollision – Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (18.11.2017), um zirka 18:25 Uhr, hat sich auf der Autobahn A1, bei der Einfahrt St.Fiden Richtung Zürich, eine Strefkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen mit Anhänger ereignet.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Ein 33-jähriger Autofahrer befuhr die Autobahneinfahrt St.Fiden Richtung Zürich. Parallel dazu fuhr ein blauer Autotransport-Lieferwagen mit Anhänger und einem darauf geladenen, silbernen SUV auf dem Normalstreifen der A1 Richtung Zürich. Der 33-Jährige beabsichtigte auf die Autobahn zu fahren, fuhr auf die beginnende Sperrfläche und wechselte trotz des anderen Fahrzeugs auf den Normalstreifen, wo es zu einer Streifkollision kam. Danach fuhr er zurück auf die Sperrfläche, kollidiert dort mit dem beginnenden Randstein und fuhr anschliessend in den Rosenbergtunnel. Dort blieb sein Auto mit einem platten Reifen stehen. Der Lieferwagen setzte seine Fahrt in Richtung Zürich fort.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Der Lenker oder die Lenkerin des Lieferwagens sowie Personen die Angaben zum Lieferwagen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, zu melden.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © El Nariz – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG / A1: Streifkollision – Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.