Stadt Zürich ZH: Dachstockbrand im Kreis 7 – Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen

Stadt Zürich ZH: Dachstockbrand im Kreis 7 – Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagabend, 21. November 2017, verursachte ein Brand im Kreis 7 einen hohen Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz nach 19.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei die Meldung ein, dass im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses am Phönixweg 6 ein Brand ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich und von Schutz & Rettung stand der Dackstock bereits in Vollbrand. Die Mieterinnen und Mieter der angrenzenden ebenfalls evakuierten Liegenschaft konnten in der Zwischenzeit wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Durch das Feuer fiel Brandschutt auf die Strasse und beschädigte mindestens zwei parkierte Autos. Der Sachschaden an Fahrzeugen und Gebäude beträgt mehrere 100‘000 Franken. Das Mehrfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Erste Abklärungen von Detektiven der Stadtpolizei Zürich und von Brandermittlern der Kantonspolizei Zürich ergaben, dass das Feuer im Hausinnern ausgebrochen ist. Die genaue Brandursache ist unbekannt, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Zeugenaufruf:
Personen, die im Zusammenhang mit dem Brand am Phönixweg 6 Beobachtungen im oder um das betroffene Gebäude machen konnten, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Auskunft zu den Löscharbeiten erteilt Schutz & Rettung Zürich.

Die Einsatzkräfte von Schutz und Rettung kämpften mit mehreren Tanklöschfahrzeugen und Autodrehleitern gegen die Flammen. Ein Übergreifen des Feuers auf weitere Wohnungen oder Nachbarhäuser konnte verhindert werden. Zirka zehn Personen konnten das Mehrfamilienhaus selbständig verlassen oder wurden durch die Stadtpolizei oder Schutz & Rettung evakuiert. Die Löscharbeiten im Bereich des Dachstockes gestalteten sich als sehr aufwändig. Noch bis tief in die Nacht hinein mussten stetig Brandherde und Glutnester gesucht und abgelöscht werden. Dazu musste auch eine grosse Menge Brandschutt aus dem Gebäude geschafft werden. Bis heute Morgen stellte die Milizfeuerwehr vor Ort die Brandwache sicher, um damit bei einem allfälligen Aufflammen des Brandes sofort intervenieren zu können. Im Einsatz standen rund 50 Einsatzkräfte von Berufs- und Milizfeuerwehr und dem Rettungsdienst von Schutz & Rettung.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: P.Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich ZH: Dachstockbrand im Kreis 7 – Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.