Kanton Bern: Fünf mutmassliche Kokainhändler in Untersuchungshaft

Kanton Bern: Fünf mutmassliche Kokainhändler in Untersuchungshaft
Polizei.news Newsletter

Im Rahmen intensiver Ermittlungen wegen Verdachts auf Kokainhandel hat die Kantonspolizei Bern Mitte November fünf Personen angehalten. Insgesamt wurde rund ein Kilogramm Kokain sichergestellt.

Sämtliche Angehaltenen befinden sich in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen werden getätigt.

Die Kantonspolizei Bern hat am Donnerstag, 16. November 2017, im Rahmen von Ermittlungen zu Betäubungsmittelhandel in Bern eine gezielte Aktion durchgeführt. Dabei konnten fünf Personen angehalten werden, als sie im Begriff waren, eine Drogenübergabe zu tätigen. Zudem wurde knapp ein Kilogramm Kokain sichergestellt.

Gestützt auf einen Hinweis hatte die Kantonspolizei Bern im Sommer 2017 unter der Leitung der Kantonalen Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben Untersuchungen gegen eine Gruppierung von Personen aufgenommen, die des Handels mit Kokain im Raum Bern verdächtigt wurde. Im Zuge der mehrmonatigen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht des Drogenhandels, was schliesslich zur genannten Anhaltung der fünf Personen führte.

Bei den Verhafteten handelt es sich um Männer im Alter zwischen 23 und 39 Jahren. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft und werden sich unter anderem wegen schwerer Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben. Weitere Ermittlungen, insbesondere zum Umfang des Handels und zu den genauen Umständen, sind nach wie vor im Gang.

 

Quelle: Kapo Bern
Artikelbild: Symbolbild © majo1122331 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Bern: Fünf mutmassliche Kokainhändler in Untersuchungshaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.