St.Gallen SG: Durch Messer schwer verletzt – zwei Tatverdächtige Schweizer verhaftet

St.Gallen SG: Durch Messer schwer verletzt - zwei Tatverdächtige Schweizer verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch (22.11.2017), um 20:45 Uhr, ist ein 31-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung an der Linsenbühlstrasse durch ein Messer am Oberschenkel schwer verletzt worden.

Zwei Tatverdächtige Männer im Alter von 31 und 36 Jahren wurden festgenommen. Sämtliche Beteiligte sind Schweizer und polizeibekannte Drogenkonsumenten.

Mehrere Augenzeugen beobachteten eine Auseinandersetzung zwischen Männern vor einem Kaffee an der Linsenbühlstrasse. Eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen konnte zwei verdächtigte Personen im Alter von 31 und 36 Jahren unweit des Ereignisortes anhalten und der Kantonspolizei St.Gallen zuführen. Der 31-Jährige wird beschuldigt das Opfer mit einem Messer verletzt zu haben. Der 36-Jährige wird beschuldigt ebenfalls auf das Opfer eingewirkt zu haben. Die Kantonspolizei St.Gallen nahm die beiden Männer fest. Ein Rettungsteam mit Notarzt versorgte den Verletzten und transportierte ihn ins Spital. Dort musste der Mann notoperiert werden. Die Untersuchungsbehörden sind daran den Tatablauf zu ermitteln und die Beteiligung weiterer Personen an der Auseinandersetzung zu klären.

 

Quelle: Kapo St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Durch Messer schwer verletzt – zwei Tatverdächtige Schweizer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.