Zug ZG: Nächtliche Fahrt in den Zugersee

Zug ZG: Nächtliche Fahrt in den Zugersee
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein ortsunkundiger Autofahrer ist bei der Katastrophenbucht in den Zugersee gefahren.

Mit nassen Kleidern aber ohne Fahrzeug verliessen die beiden Insassen die Unfallstelle.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch (22. November 2017) kurz vor 00:45 Uhr. Ein Autofahrer aus Deutschland fuhr vom Landsgemeindeplatz her der Seepromenade entlang und stürzte am Ende mit seinem Bentley in voller Fahrt in den Zugersee. Die beiden Insassen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Beide entfernten sich daraufhin von der Unfallstelle und liessen das Auto im Wasser zurück. Dieses musste mit einem Kran geborgen werden. Es erlitt Totalschaden.



Ermittlungen der Zuger Polizei führten in der Zwischenzeit zum Unfallverursacher. Es handelt sich beim Lenker um einen 49-jährigen Deutschen. Er und sein 44-jähriger Beifahrer wurden befragt. Sie müssen sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Beim Lenker wurde zudem ein Bussendepositum erhoben.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Nächtliche Fahrt in den Zugersee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.