Schönenwerd SO: Beschädigungen durch Sprayereien – Zeugenaufruf – Belohnung

Schönenwerd SO: Beschädigungen durch Sprayereien - Zeugenaufruf - Belohnung
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine unbekannte Täterschaft hat in den vergangenen Wochen in Schönenwerd mehrere Sprayereien und Schriftzüge angebracht.

Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft führen, hat die Gemeinde hat nun eine Belohnung von 200 Franken ausgesetzt.



In Schönenwerd wurden in den vergangenen rund fünf Wochen mehrere Sprayereien an öffentlichen Gebäuden festgestellt. Die noch unbekannte Täter­schaft hat unter anderem in der Bahnunterführung bei der Post, der Fussgängerunterführung sowie der Hochwasserschutzmauer und beim Pumpwerk Schachen verschiedene, zum Teil grossflächige Schriftzüge angebracht.

Dabei entstand ein Sachschaden von über 10’000 Franken. Die Gemeindeverwaltung hat Anzeige erstattet und eine Belohnung von 200 Franken ausgesetzt.



Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zur Täterschaft machen können, sind gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn entgegen (Telefon +41 (0) 62 311 80 80).

 

Quelle: Kapo Solothurn
Bildquelle: Kapo Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schönenwerd SO: Beschädigungen durch Sprayereien – Zeugenaufruf – Belohnung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.