Allschwil BL: Drei mutmassliche albanische Einbrecher angehalten

Allschwil BL: Drei mutmassliche albanische Einbrecher angehalten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagabend, 24. November 2017, kurz vor 18.30 Uhr, konnte die Polizei Basel-Landschaft in Allschwil BL drei mutmassliche Einbrecher anhalten.

Die drei Männer werden dringend verdächtigt, kurz zuvor in ein Haus in Basel eingebrochen zu sein.

Der Polizei Basel-Landschaft war das verdächtige Fahrzeug bei der Einreise von Frankreich in die Schweiz aufgefallen. Bei der anschliessenden Überwachung konnte festgestellt werden, wie die drei Männer in Basel mutmasslich in ein Haus eingebrochen sind. In der Folge wurde das Fahrzeug in Allschwil angehalten und die drei Männer festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt sich um drei albanische Staatsangehörige im Alter von 32, 33, und 35 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen die drei Männer entsprechende Strafverfahren eröffnet und wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen. Derweil klären Polizei und Staatsanwaltschaft ab, ob die Angehaltenen für weitere Delikte in Frage kommen.

 

Quelle: Polizei BL
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Allschwil BL: Drei mutmassliche albanische Einbrecher angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.