Zeugenaufruf in Bern BE: Versuchter Raub auf Kiosk mit Faustfeuerwaffe

Zeugenaufruf in Bern BE: Versuchter Raub auf Kiosk mit Faustfeuerwaffe
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am späteren Montagnachmittag hat ein Unbekannter versucht, einen Kiosk in Bern zu überfallen. Er bedrohte dabei eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe.

Der Mann ergriff ohne Beute die Flucht. Es werden Zeugen gesucht.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Montagabend, 27. November 2017, nachträglich gemeldet, dass es am gleichen Tag in Bern zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Kiosk gekommen sei. Erkenntnissen zufolge betrat zwischen 1630 und 1730 Uhr ein Unbekannter das Geschäft am Bubenbergplatz 11. Dort bedrohte der männliche Täter die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Geld. Als die Frau der Aufforderung nicht nachkam, flüchtete der Mann ohne Beute zu Fuss in unbekannte Richtung.

Der Täter ist gemäss Aussagen 180-190 Zentimeter gross, zirka 30-40 Jahre alt sowie von heller Hautfarbe und fester Statur. Er trug zum Zeitpunkt des Raubüberfalls helle Jeans und einen dunkelroten Pullover mit Kapuze.

Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, die Hinweise zum Täter geben oder sonst sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter + 41 (0)31 634 41 11 zu melden.

 

Quelle: Kapo Bern
Bildquelle: Kapo Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zeugenaufruf in Bern BE: Versuchter Raub auf Kiosk mit Faustfeuerwaffe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.