Muhen AG: Schweizer beim Beschleunigen mit Chevrolet Camaro verunfallt

Muhen AG: Schweizer beim Beschleunigen mit Chevrolet Camaro verunfallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Beim Auffahren auf die A1 verlor ein Automobilist heute Morgen die Herrschaft über seinen Wagen.

Dieser prallte heftig gegen die Leitplanke und wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Der Selbstunfall ereignete sich am Sonntag, 3. Dezember 2017, kurz vor 9.30 Uhr auf der A1 bei Muhen. In einem Chevrolet Camaro fuhr der 41-jährige Schweizer beim Anschluss Aarau-West auf die Autobahn auf. In Richtung Zürich fahrend beschleunigte er den leistungsstarken Wagen zu fest, worauf dieser ausser Kontrolle geriet. Das Auto prallte folglich heftig gegen die Mittelleitplanke.



Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Am Auto entstand jedoch ein Schaden von etwa 20’000 Franken. Ebenso wurde die Leitplanke beschädigt.
Das beschädigte Auto blockierte den Überholstreifen während rund 20 Minuten, konnte dann aber auf den Pannenstreifen gestellt werden. Aufgrund des noch schwachen Verkehrsaufkommens kam es zu keinem langen Stau.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Muhen AG: Schweizer beim Beschleunigen mit Chevrolet Camaro verunfallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.