Düren (DE): Grausame Tierquälerei in McDonald’s-Schlachthof aufgedeckt (Video)

06.12.2017 |  Von  |  News, Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Oktober und November 2017 dokumentierten Ermittler von SOKO Tierschutz die Zustände im Schlachthof Frenken in Düren, einem Grossbetrieb, der McDonald’s mit Fleisch beliefert. Das Ergebnis: Tierquälerei, Inkompetenz und Hygienechaos.

Besonders pikant ist, dass die Aufnahmen direkt vor und nach einer Qualitätskontrolle von McDonald`s aufgenommen wurden.

Bei den Rindern scheitert die Betäubung regelmässig. Sie erwachen blutend am Schlachtband. Immer wieder versagt das Personal, Falltore werden krachend auf Rinderrücken geschlagen, und Tiere brechen schon vor dem Schuss erschöpft vom Stress und von Elektroschocks zusammen.

„Es ist erschütternd zu sehen, wie besonders die absolut zerstörten Milchkühe nach jahrelanger Ausbeutung noch auf den letzten Metern gequält werden. Die Tiere aus Haut und Knochen sind das bevorzugte Burgerfleisch von McDonald’s“, so Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz.

Die Schweinebetäubung sorgt für ein grausames Erwachen am Schlachtband. Minutenlange Schnappatmung, blinzelnde Augen und Tiere, die gegen den Einzug in das Brühbad kämpfen. Der traurige Höhepunkt: Mindestens ein Tier wird bei Bewusstsein ins heisse Wasser gezogen und kämpft um sein Leben. Arbeiter sehen bei den Zuständen mitleidslos zu. Diese Zustände sind Alltag, zigfach dokumentiert in wenigen Stunden.

Achtung, die Bilder (das Video) können durchaus sehr verstörend sein!



Und das, obwohl der Schlachthof sogar die Bio Zulassung hat und über ein bis zu sechsköpfiges Veterinärteam verfügt. Zwei Veterinärstudenten sehen zu, als Rinder aus der Betäubung erwachen, ermerkt wird das in dem Protokoll aber nicht. Stattdessen prahlt einer damit, die Tiere selber mit dem Elektroschocker misshandelt zu haben.

Massive Hygieneprobleme: So wird mit Messern in das Fleisch gestochen, die verkeimt sind und Sterilisation wird vernachlässigt. SOKO Tierschutz erstattet Strafanzeige gegen den Schlachthof Frenken und das untätige Veterinäramt. Leider sind diese Zustände nach zahlreichen Recherchen der Tierschutzorganisation in deutschen Schlachthöfen, ob gross oder klein, immer noch Alltag.

 

Quelle: SOKO Tierschutz e.V.
Artikelbild: obs/SOKO Tierschutz e.V.

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

16 Kommentare


  1. SCHEISS MC DONALDS!!!!!!

    ICH MEIDE DIESE LÄDEN SCHON SEIT JAHREN.
    BEI MC DONALD GEHTS NUR UM MÖGLICHST VIEL PROFIT UND AUSBEUTUNG IN JEGLICHER FORM!!!!
    Die von Mc Donalds angesteĺlten Tierärzte sind auch nur dort um den Behörden und Kunden einen sauberen Eindruck zu vermitteln.
    Leider ist diese Firma schon viel zu gross geworden.
    Deshalb liebe Mitbürger boykottiert diese dubiose Firma!!!!!!!.

  2. Ich frage mich warum der Schlachthof in dieser Form nicht sofort stillgelegt wird. Was muss noch passieren. So geht es in den Heimen mit den alten Menschen und hier mit wehrlosen Tieren. Es geht nur noch um Profit. Die verantwortlichen Minister/innen sind immer wieder auffällig und sollten zurücktreten. Ich schäme mich für das was geschieht.

  3. Das sollten den Menschen, die Mitgefühl für Tiere empfinden, Grund genug sein, dieses Unternehmen künftig zu meiden und es so oft wie möglich weiter zu verbreiten!

  4. Bin zutiefst erschüttert ,wir waren dreimal die woche in dormagen im maces.jetzt ist in mir etwas zerstört worden .wer mit TIEREN so umgeht das geht garnicht.wir werden in zukunft diese Läden meiden und auch so weiter geben

  5. Der Bericht ist erschütternd. Was mir fehlt ist die Konsequenz. Was geschieht denn jetzt? Wird der Betrieb sofort geschlossen? Werden die Verantwortlichen Veterinäre entlassen? Bestraft? Bekommen sie lebenslanges Berufsverbot? Ebenso das Schlachtpersonal?
    Mac Donals ist doch nur Auftraggeber und Fleischabnehmer. Aber die wahren Schuldigen sind die Menschen, die Vorort diese Tierquälerei Tag für Tag durchgehen lassen und sogar gezielt praktizieren. Also, liebe Polizei.News, bitte: lässt uns wissen was jetzt geschieht!?

  6. Also das sind Sachen die schon seid Jahren dort herrschen!!! Als ich dort in der Nachbarschaft meine Überbetriebliche Schulungen hatte das war 1998, waren diese Missstände schon alltäglich und bekannt. Aber wenn man gut Zahlt , unter der Hand , kann man tun und machen was man will !!! Und dieser Bericht ist nicht der erste über diesen Betrieb!!! Die Politik in Düren ist maßgeblich überfordert damit und weiß schon seid Jahren was da Sache ist !!

  7. bitte tut was, ich schäme mich dafür, oft gedankenlos fastfood konsumiert zu haben. es ist ensetzlich, wo bleibt die empathie für unsere mitgeschöpfe? es zwingt mich über meine essgewohnheiten nachzudenken. gruss reiner

  8. Solche Schlachthöfe sollten sofort geschlossen werden! Was ist dass denn für eine Armseligkeit von Mensch die den Tiere dass bei letztem Atemzug antun?😔

  9. Diese Personen dürfen sich nicht Mensch nennen, denn was sollte den Menschen denn auszeichnen ? Menschlichkeit? Die Fähigkeit zur Empathie anderen Lebewesen gegenüber? Sozialorientiertes Verhalten?
    Das wäre Mensch!
    Auf der ganzen Welt werden Tiere täglich ausgebeutet und schrecklichen Qualen ausgesetzt. Aus Profitgier ..
    Dieser eine Fall wurde zufällig aufgedeckt unter Unzähligen, über die nie gesprochen wird.
    Solange Menschen maßlos konsumieren ohne nachzudenken welche schockierende Vorgeschichte der jetzt nur noch Bissen an der Gabel hat, solange wird das furchbare Leid nicht enden!!
    Darum frag ich euch Leute, muss es wirklich 7 Tage die Woche Fleisch sein??
    Diese Frage sollte sich jeder selbst stellen.

    • Ganz genau!!!! Das ist nur ein betrieb von unzähligen anderen schlachtbetrieb wo sowas für diese Tiermörder normalität ist!!! Solange ihr ALLE nicht umdenken und essverhalten ändernt, wird das auch immer so weiter gehen

  10. Ganz genau!!!! Das ist nur ein betrieb von unzähligen anderen schlachtbetrieben wo sowas für diese SCHLACHTER normalität ist!!! Solange ihr ALLE nicht umdenken lernt, ihr eurer essverhalten nicht ändernt, wird das auch immer so weiter gehen

  11. Gibt es denn irgendeine/n Verantwortliche/n in Düren der nicht die Augen zumacht und mutig genug ist und sich endlich mal um diese unfassbaren Zustände kümmert?!?!
    Wie unfassbar grausam können Menschen sein und nicht nur die die dort massakrieren sondern auch die die die Möglichkeit haben DAS zu verhindern!!!!!!

  12. Wieder ein Hinweis darauf das die Spezies Mensch gewissenlos und verroht ist -oder einfach „nur“ krank und verblödet! Und das passiert hier mitten im ach so tollen und zivilisierten Deutschland .Nicht mal die dümmsten Tiere würden so etwas untereinander machen…. Allen Mc Donalds Kunden wünsche ich einen guten Appetit!

  13. Das ist ein Skandal der seinesgleichen sucht. Unfassbar, beschämend, dass es Menschen gibt, die unter solchen Bedingungen überhaupt arbeiten. Die Tiere leben ja noch unfassbar lange… die ganze Prozedur sollte erst aufgenommen werden dürfen , wenn die Lebewesen, absolut stressfrei , schmerzfrei geschlachtet wurden… das geht auch anders, das muss anders gehen…
    Ein unfassbares Gemetzel in der heutigen Zeit… widerlich… diese Art und Weise ist absolut nicht vertretbar. Da muss die Staatsanwaltschaft, die Politik dringend kurzfristig aktiv werden…
    Kein Fleisch mehr aus billig Ketten, am besten gar kein Fleisch mehr… ich denke darüber nach…
    Ich bin echt schockiert.

    Antonio Wenzel

  14. Abgefackter Staat denn er sieht zu und unternimmt nix wie in vielen anderen Themen solche Leute müsste Mann so ein Schlachter hagen in den Arsch rammen und verkehrt herum ausbluten lassen .Und natürlich ist der Betrieb nicht geschlossen wurden sonst müssten ja alle Mc Donalds Filialen geschlossen werden und der Staat hat keine Einnahmen .Ich dürfte keinen von denen sehen……..wem und was kann man den heute noch vertrauen es dreht sich nur noch ums Geld….TRAURIG ABER WAHR

Ihr Kommentar zu:

Düren (DE): Grausame Tierquälerei in McDonald’s-Schlachthof aufgedeckt (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.