Staatsanwaltschaft Wallis VS: Anklageerhebung wegen Wolfsabschuss

Staatsanwaltschaft Wallis VS: Anklageerhebung wegen Wolfsabschuss
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im März 2016 wurde am Ufer der Rhone auf dem Gebiet der Gemeinde Raron der Kadaver eines Wolfes gefunden.

Todesursache bildete der Schuss aus einem Gewehr, der das Herz des Tieres getroffen hatte.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis hat in der Folge ein Untersuchungsverfahren eröffnet, welches zwischenzeitlich abgeschlossen wurde. Die Staatsanwaltschaft hat nun beim Bezirksgericht Brig Anklage gegen eine in der Region wohnhafte Person erhoben. Der beschuldigten Person werden neben dem Abschuss des Wolfs diverse weitere Widerhandlungen gegen die Jagd- und die Waffengesetzgebung vorgeworfen.

Für die beschuldigte Person gilt die Unschuldsvermutung. Seitens der Staatsanwaltschaft werden keine weiteren Auskünfte gegeben.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Kanton Wallis
Artikelbild: Symbolbild © Mircea Costina – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Staatsanwaltschaft Wallis VS: Anklageerhebung wegen Wolfsabschuss

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.