St.Gallen SG: Junglenker (21) baut Selbstunfall auf der Autobahn A1

St.Gallen SG: Junglenker (21) baut Selbstunfall auf der Autobahn A1
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstag (07.12.2017) ist es auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St.Gallen Kreuzbleiche zu einem Selbstunfall gekommen. Dabei verletzte sich eine 21-jährige Mitfahrerin leicht. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Das Auto erlitt einen Totalschaden. Es entstand ausserdem ein Drittschaden im Wert von mehreren tausend Franken.

Der unfallverursachende Autofahrer fuhr in fahrunfähigem Zustand.

Ein 19-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto auf dem zweiten Überholstreifen der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St.Gallen Kreuzbleiche. Aus unbekannten Gründen prallte das Auto gegen die Mittelleitplanke. Der 19-Jährige lenkte daraufhin nach rechts und das Auto kollidierte mit der Randleitplanke. Das Auto prallte von der Randleitplanke ab und kam schliesslich wieder auf dem zweiten Überholstreifen zum Stillstand. Durch den Unfall verletzte sich die 21-jährige Beifahrerin leicht. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der 19-jährige Fahrer wurde als fahrunfähig eingestuft. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen.



 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bilderquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Junglenker (21) baut Selbstunfall auf der Autobahn A1

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.