Züberwangen SG: Brand – Sachschaden von mehreren zehntausend Franken

Züberwangen SG: Brand - Sachschaden von mehreren zehntausend Franken
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstag (19.12.2017), kurz vor 14 Uhr, sind die Einsatzkräfte wegen eines Hausbrandes an die Dorfstrasse gerufen worden. Die Bekämpfung der versteckten Brandherde im mehrheitlich aus Holz gebauten Haus gestaltete sich schwierig.

Nach ersten Einschätzungen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Eine Hausbewohnerin bemerkte Rauch, der aus dem Boden eines Zimmers kam. Sie verständigte umgehend die Kantonspolizei St.Gallen. Danach versuchte sie und ihr herbeigeeilter Mann das Feuer mit Wasser und einem Feuerlöscher zu löschen. Schliesslich mussten sie sich in Sicherheit begeben. Die zuständige Feuerwehr stellte mehrere Brandnester im Innern von Wänden und Böden fest. Für die Bekämpfung musste sie die Wände und Böden des Hauses aufreissen. Ob die Brandursache mit der Holzfeuerung, respektive dem Kamin zusammenhängt, wird derzeit durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei St.Gallen geprüft.




 

Quelle:  Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Züberwangen SG: Brand – Sachschaden von mehreren zehntausend Franken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.