Basel-Stadt BS: Anklage nach gewalttätiger und unbewilligter Demonstration

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 24.06.2016 kam es in der Innenstadt zu einer unbewilligten und gewalttätigen Demonstration. Die Polizei wurde alarmiert, weil diverse Sachbeschädigungen in der Innenstadt begangen wurden. Als die Polizisten eintrafen, wurden sie von ca. 50 Personen massiv angegriffen und mit Steinen sowie Flaschen beworfen. Zwei Polizisten und eine Demonstrantin wurden verletzt.

In verschiedenen Strassen wurden weitere Sachbeschädigungen verübt und mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt.

Mehrere Tatverdächtige wurden festgenommen bzw. in Untersuchungshaft genommen. Die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft leitete daraufhin Verfahren u.a. wegen Verdachts des Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte ein.

Zwischenzeitlich konnte das umfangreiche Ermittlungsverfahren abgeschlossen werden. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund CHF 180’000.—. Die Staatsanwaltschaft hat gegen 18 Tatverdächtige, 11 Schweizer und 1 Niederländer sowie 6 Schweizerinnen, im Alter von 18-29 Jahren Anklage u.a. wegen qualifizierter Sachbeschädigung, Landfriedensbruchs, mehrfacher Gewalt und Drohung gegen Beamte, Angriffs und einfacher Körperverletzung erhoben und den Fall ans Strafgericht überwiesen.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Basel-Stadt
Bildquelle: Kantonspolizei Basel-Stadt

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt BS: Anklage nach gewalttätiger und unbewilligter Demonstration

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.