Bern BE: Mann in Geschäftsbetrieb brutal überfallen – Ermittlungen sind im Gang

Bern BE: Mann in Geschäftsbetrieb brutal überfallen - Ermittlungen sind im Gang
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstag hat die Kantonspolizei Bern in einem Geschäftsbetrieb in Bern einen schwer verletzten Mann aufgefunden.

Aktuellen Erkenntnissen zufolge ist er Opfer eines Raubes geworden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Gestützt auf eine Meldung rückte die Kantonspolizei Bern am Donnerstagnachmittag, 28. Dezember 2017, zu einem Geschäftsbetrieb für Schmuck in der Berner Innenstadt aus. Dort trafen sie in den Räumlichkeiten des Geschäfts auf einen schwer verletzten Mann. Er wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit der Ambulanz ins Spital gefahren.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der Mann am Mittwochnachmittag, 27. Dezember 2017, Opfer eines Raubüberfalls geworden. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war er von einer unbekannten Täterschaft angegriffen und mittels Körpergewalt erheblich verletzt worden. Schliesslich ergriff die Täterschaft die Flucht und liess das Opfer gefesselt zurück.

Weitere Ermittlungen zum Raubüberfall sind unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland im Gang.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland
Artikelbild: Symbolbild © Boris Stroujko – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern BE: Mann in Geschäftsbetrieb brutal überfallen – Ermittlungen sind im Gang

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.