Meggen LU: Raubüberfall auf Raiffeisenbank – unbekannter Täter flüchtig

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmorgen wurde die Raiffeisenbank in Meggen von einem unbekannten Mann überfallen. Verletzt wurde niemand.

Dem unbekannten Täter gelang die Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitag, 29. Dezember 2017, kurz vor 10:00 Uhr betrat ein unbekannter maskierter Mann die Raiffeisenbank in Meggen und forderte von der Angestellten Geld. Nachdem ihm dieses ausgehändigt wurde, flüchtete er zu Fuss in unbekannte Richtung. Es liegen derzeit keine Erkenntnisse über eine allfällige Bewaffnung des Täters vor.





Signalement:

Unbekannter Mann, 50-70 Jahre alt. Er trug einen schwarzen Pullover, darunter einen braunen Pullover und blaue Jeans. Er hatte einen blauen Plastiksack dabei.

Die Polizei ersucht um Verbreitung der Fahndungsfotos im Anhang und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach dem unbekannten Mann.


Insbesondere interessieren folgende Fragen:

•Wer kann Angaben zum unbekannten Mann oder dessen Fluchtrichtung machen?
•Wer hat verdächtige Wahrnehmungen in der Umgebung der Raiffeisenbank in Meggen gemacht?


Personen, welche Angaben machen können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Polizei zu melden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Meggen LU: Raubüberfall auf Raiffeisenbank – unbekannter Täter flüchtig

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.