Liechtenstein: Sturmtief sorgt für diverse Schäden – rund 30 Schadensmeldungen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch verursachte das Sturmtief Burglind diverse Schäden.

Personen wurden keine verletzt.

Bis zu 30 verschiedene Schadensmeldungen sowie unzählige Anrufe gingen bei der Landespolizei ein. Ein umgestürzter Baukran, sowie etliche entwurzelte Bäume sorgten für Strassensperrungen sowie Beschädigungen an Gebäuden. Kurzzeitig waren alle Strassen nach Schellenberg, jene von Steg nach Malbun sowie die Schlossstrasse gesperrt. Mittlerweile sind alle wieder geöffnet ausser den beiden Strassen Loch und Aspen nach Schellenberg sowie die Schlossstrasse. Eine Umleitung wird signalisiert. Auch die Bushaltestelle Loch / Rankhag in Schellenberg ist bis zur Bergung des Baukranes nicht in Betrieb.

Acht Patrouillen der Landespolizei sowie die Freiwilligen Feuerwehren von Eschen, Gamprin, Ruggell, Schellenberg, Schaan, Triesen, Triesenberg und Vaduz waren und sind nach wie vor im Einsatz. Der weitere Verlauf des Sturmes wird aufmerksam beobachtet.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Sturmtief sorgt für diverse Schäden – rund 30 Schadensmeldungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.